Tödlicher Unfall in der Meyer Werft Papenburg

Eine traurige Nachricht erreicht mich gerade via Ems-Vechte-News: Am späten Montagabend ist es auf dem Gelände der Meyer Werft zu einem tödlichen Betriebsunfall gekommen. Ein 51-jähriger Mann aus Griechenland war gegen 22 Uhr mit Lackierarbeiten in einer Schiffsbauhalle beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte er am Rand der Baudocks etwa zwölf Meter in die Tiefe. Er verstarb noch an der Unglücksstelle. Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tode des Mannes liegen bislang nicht vor. Polizei und Gewerbeaufsicht haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

Hier geht’s zur Original-Nachricht: Ems-Vechte-News

Meyer Werft Papenburg – Eine lange Tradition

Die Meyer Werft GmbH & Co. KG ist ein deutsches Schiffbauunternehmen, das im Jahr 1795 gegründet wurde. Sie zählt zu den jüngsten Werften der Welt und befindet sich in siebter Generation im Familienbesitz, dessen aktueller geschäftsführender Gesellschafter Bernhard Meyer ist. Neben dem Hauptstandort in Papenburg gehört auch die Neptun GmbH & Co. KG mit Sitz in Rostock zum Familienunternehmen. Hier steht allerdings nicht der Bau von Kreuzfahrtschiffen im Vordergrund, sondern der Bau von Flusskreuzfahrtschiffen und Gastankern. Darüber hinaus zählt die Meyer Turku Werft in Finnland zu einem weiteren Bestandteil der Meyer Werft.

Bis dato wurden insgesamt mehr als 30 Kreuzfahrtschiffe für Reedereien der ganzen Welt hergestellt. Neben den allseits bekannten top-modernen Luxuslinern werden in der Meyer Werft auch RoRo-Schiffe (Roll-on-Roll-off-Schiffe) sowie Passagier- und Autofähren gebaut. Heute verfügt die Meyer Werft weltweit über die modernsten Anlagen im Schiffbau und hat vor wenigen Wochen angekündigt, in diesem Bereich noch weitere Investitionen zu tätigen. So wurde schon vor einigen Monaten der Grundstein für ein neues Technologiezentrum gelegt, der den Bau der immer größer werdenden Schiffe beschleunigen soll.

Die Meyer Werft beschäftigt rund 3.300 Menschen und bildet etwa 300 Auszubildende in zwölf verschiedenen Berufszweigen aus. Die Betriebszugehörigkeit der Beschäftigten liegt im Schnitt bei 13 Jahren und das Durchschnittsalter beträgt 38 Jahre.

Alle wichtigen Informationen zur Meyer Werft Papenburg findet ihr gebündelt in meinem Werftportrait zur wichtigsten Schiffswerft in Deutschland.

Norwegian Escape im Baudock der Meyer Werft Papenburg (c) Meyer Werft

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben