Erstes Schiff von Costa mit LNG

In Barcelona wurde das erste umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff von Costa der Öffentlichkeit präsentiert. Die Costa Smeralda wird mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben und soll die CO2-Emissionen reduzieren.

Erstes Schiff von Costa mit LNG

Auch Costa macht einen großen Schritt, um Kreuzfahrten umweltfreundlicher zu machen. Am 21. Dezember 2019 stach die Costa Smeralda erstmals ab Savona in See. Die erste Betankung im Hafen von Barcelona mit Flüssigerdgas (LNG) dauerte 14 Stunden, in Zukunft soll die Zeit jedoch nur noch neun Stunden betragen. 2020 und 2021 sollen zwei weitere Costa-Schiffe ihren Dienst aufnehmen, die mit LNG betrieben werden: die Costa Firenze und die Costa Toscana. 40 Prozent der CO2-Emissionen will Costa noch in diesem Jahr reduzieren.

Die Costa Smeralda bietet Platz für 6.000 Passagiere, die an Bord in italienisches Flair eintauchen können. Zudem gibt es auf dem Schiff das erste Costa-Museum, das Co De, in dem italienisches Design im Laufe der Jahrzehnte gezeigt wird sowie eine Nutella-Bar und einen Beachclub. Die Schiffstaufe findet im Februar 2020 statt.

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben