AIDA ohne Papiertickets für Landausflüge

Auf den Schiffen der AIDA wird es bald keine gedruckten Tickets für Landausflüge mehr geben – die Abwicklung läuft stattdessen über die Bordkarte. Damit sollen 15 Tonnen Papier pro Jahr eingespart werden.

AIDA ohne Papiertickets für Landausflüge

Viele Reedereien ergreifen immer mehr Maßnahmen, um nachhaltiger zu werden. Einen weiteren wichtigen Schritt ist nun AIDA gegangen, in dem die gedruckten Tickets für Landausflüge verbannt wurden. Passagiere erhalten alle notwendigen Infos zu den geplanten Ausflügen im Bordportal und auf den zahlreichen Bildschirmen auf dem Schiff. Die Bordkarte muss lediglich gescannt werden, um an der Tour teilzunehmen. Auf diese Weise kann eine große Menge an Papier eingespart und der Umwelt etwas Gutes getan werden. Das Scannen der Bordkarten ermöglicht zudem eine sehr unkomplizierte Abwicklung der Landausflüge.

AIDA bietet schon länger – im Rahmen der Green Cruising Strategie – nachhaltige Ausflüge an, die mit einem Baumsymbol gekennzeichnet sind. Diese orientieren sich an sozialen, ökologischen und kulturellen Kriterien. Durch verschiedene Maßnahmen wird die Einsparung von Papier und Plastik auf den Schiffen seit Jahren immer mehr vorangetrieben.