So entsteht ein Kreuzfahrtschiff: Alle Schritte von der Idee bis zur Jungfernfahrt im Überblick

Der Trend ist eindeutig: Immer mehr Deutsche gehen auf Kreuzfahrt und interessieren sich für eine Reise auf See. Denn längst sind Kreuzfahrten nicht mehr nur für ältere Kreuzfahrtpassagiere interessant und bieten auch den „Jüngeren“ sowie Familien jede Menge Abwechslung an Bord. Aus diesem Grund werden allein in diesem Jahr bis zu zehn neue Kreuzfahrtschiffe gebaut! Da stellt der ein oder andere sich womöglich die Frage: „Wie entsteht eigentlich ein Kreuzfahrtschiff und welche Schritte sind beim Bau von Kreuzfahrtdampfern zu beachten?“ Eins ist auf alle Fälle gewiss: Der Bau eines Kreuzfahrtschiffes gilt als Königsdisziplin und die Dauer des Baus beträgt von der Idee bis zur Umsetzung bis zu vier Jahre. Werft mal einen Blick über die folgenden Zeilen und erfahrt in den folgenden Abschnitten die genauen Bauschritte zur Entstehung eines Kreuzfahrtschiffs!

Inhalt: Wie entsteht ein Kreuzfahrtschiff?

Idee und Planung

Bis ein Kreuzfahrtschiff in Dienst und letztendlich auf Jungfernreise geht, können bis zu vier Jahren vergehen. Denn beim Bau eines Kreuzfahrtschiffs müssen verschiedene Schritte und Meilensteine durchlaufen werden. Erster Step ist die Idee und Planung des Kreuzfahrtschiffs. Hierbei werden die wichtigsten Eckdaten definiert: Neben der Größe des Schiffs soll auch das Zielgruppensegment festgelegt werden mit der Frage: Soll das geplante Kreuzfahrtschiff für den Luxus-, Premium- oder für den Massenmarkt kreuzen? Ebenfalls wird auch die Baureihe festgelegt und die Frage beantwortet, ob das geplante Kreuzfahrtschiff eine Weiterentwicklung eines bestehenden Schiffs oder vielmehr eine neue Baureihe darstellen soll. Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Idee und Planung eines Kreuzfahrtdampfers besteht in der Suche nach einer geeigneten Werft. Da der Bau eines Kreuzfahrtschiffs komplex ist, gibt es weltweit auch nur eine Hand voll Werften, die den Bau auch wirklich stemmen können. Die mit Abstand bekanntesten sind die Papenburger Meyer Werft, die finnische Werft Meyer Turku, die französische STX Saint Nazaire Werft sowie die Fincantieri Werft in Italien. Wie ihr an dieser Aufzählung schon sehen könnt: Die Europäer sind die wahren Werft-Meister! :) 

Vertragsabschluss zwischen Reederei und Werft

Nach der Idee und Planung des Kreuzfahrtschiffs folgt der Vertragsabschluss zwischen Reederei und Werft. Sobald die Reederei eine geeignete Werft gefunden hat und beide Seiten sich hinsichtlich des Baus und der anfallenden Kosten einig sind, wird der Vertrag zwischen Reederei und Werft erstellt und unterzeichnet. In der schriftlichen Vereinbarung werden alle wichtigen Daten und Fakten mit Ausnahme des finalen Designs bestimmter Schiffsbereiche hinterlegt. Dieser Vertrag kann dann je nach Komplexität des Neubaus auch bis zu 1.000 Seiten oder mehr betragen. So wurde der Vertrag über die Mein Schiff 5 zwischen der finnischen Werft Turku und TUI Cruises im Jahr 2013 erstellt und in der finnischen Werft entgegen gezeichnet. Der Vertragsabschluss des bisher größten Kreuzfahrtschiffs Harmony of the Seas erfolgte hingegen am 27. Dezember 2012 bei STX  France. Die Norwegian Escape wurde hingegen im Oktober 2012 in der Meyer Werft Papenburg bestellt!

Realisierung der Pläne

Wie groß soll die Sauna werden und wie viele Stühle sollen sich letztendlich im Theater befinden? All diese und noch viele weitere Fragen werden nach der Vertragsunterzeichnung in der Realisierung der Pläne umgesetzt. In dieser Phase reicht die Reederei fehlende und konkretere Pläne nach und die Werft erstellt auf Grund dessen die Grundrisse des Kreuzfahrtschiffs. Zu diesem Zeitpunkt stehen bereits schon die genauen Positionen einzelner Bauteile fest. Bei der Realisierung der Pläne sind neben den einzelnen Neubau-Teams der Reederei in der Regel auch freie Architekten beteiligt, die ihre Ideen mit in die Realisierung einfließen lassen und der Werft sowie der Reederei beratend beiseite stehen. Was die einzelnen Bereiche auf einem Schiff angeht (Entertainment, Sport, Kabinen, Restaurants, usw..) werden einzelne Teams gebildet, die sich in einem vorgegebenen Rahmen um die Realisierung ihrer Pläne austoben können.  

Stahlschnitt des Kreuzfahrtschiffs

Der vierte Bauschritt eines Kreuzfahrtdampfers ist der Stahlschnitt des Kreuzfahrtschiffs. Bis dieser letztendlich zustande kommt, kann bis zu ein Jahr nach Zeitpunkt der Ideenfindung vergehen! Doch der vorhandene Stahl wird nicht einfach so geschnitten, sondern durchläuft einige Schritte bis zur Behandlung: Zuallererst wird der Stahl auf Bahnwagons angeliefert und gereinigt. Erst nach einer weiteren Behandlung wird der Stahl in der Werfthalle geschnitten und feierlich zelebriert. Nach dem ersten Stahlschnitt folgen anschließend weitere immer größer werdende Stahlschnitte, die zu maximal 30 x 30 Meter große Platten zusammengeschweißt werden. Dabei sind die Blocks zum Teil auch schon mit Technik und Rohrleitungen ausgestattet und können bis zu 400 Tonnen schwer sein. Der Stichtag des Stahlschnitts der Mein Schiff 5 war übrigens am 18. November 2014. Insgesamt besteht die Mein Schiff 5 aus insgesamt 77 Baublocks! Der Stahlschnitt der Harmony of the Seas erfolgte hingegen am 3. Februar 2015 und am 20. März 2014 bei der Norwegian Escape!

Kiellegung des Kreuzfahrtschiffs

Im nächsten Schritt werden die einzelnen Blöcke mit Hilfe eines Krans per Blockbau-System (sogenanntes Lego-System) miteinander verbunden und zusammengesetzt. Das Einsetzen des ersten Blocks wird als sogenannte Kiellegung zelebriert. Die Kiellegung der Mein Schiff 5 fand im Juni 2015 statt. Dabei hat die Werft zwischen Schiff und Auflage ein paar Münzen verschweißt. Die Norwegian Escape wurde am 19. September auf Kiel gelegt. Dabei wurde der traditionelle Glückscent von President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Kevin Sheehan auf die Pallungen gelegt, bis der erste 400 Tonnen schwere Baublock darauf platziert wurde! Die Kiellegung der Harmony of the Seas erfolgte hingegen am 9. Mai 2014!

Ausbau der Kabinen

Zeitgleich mit der Bearbeitung der einzelnen Stahlblöcke werden auch die Kabinen ausgebaut. Doch wie schaut der Ausbau der Kabinen genau aus? Die Kabinen werden mit allen benötigten Möbelstücken wie Bett, Toilette und Armaturen angefertigt und als kompletter Block von außen ins Schiff eingeführt. Anschließend wird die fertige Kabine an die gewünschte Stelle platziert und festgebaut. An Bord der Mein Schiff 5 wurden insgesamt 1.267 Passagierkabinen auf dem Schiff fixiert. Neben 127 Innen- und 97 Außenkabinen sind auch 963 Balkonkabinen an Bord vorhanden! Darüber hinaus finden auch noch 64 Junior Suiten und 16 weitere Suiten Platz auf der Mein Schiff 5! Auf der Harmony of the Seas sind insgesamt 2.747 Kabinen vorhanden und an Bord der Norwegian Escape wurden hingegen 2.100 Passagierkabinen an Ort und Stelle gerückt.

Aufschwimmen des Kreuzfahrtschiffs

Sobald alle einzelnen Blöcke miteinander verschweißt sind, ist das Kreuzfahrtschiff schwimmtauglich. Erst dann wird das Trockendock mit Wasser geflutet. Das „Aufschwimmen“ des Kreuzfahrtschiffs dauert bis zu 12 Stunden und danach wird das Schiff von Schleppern an das Pier gezogen. Dieses Prozedere wird jedoch vorab am Simulator trainiert. Denn zwischen dem Schiff und der durchlaufenden Brücken finden teilweise nur ein paar Zentimeter Platz! In dieser Phase sind bereits 70% der Arbeit erledigt. Bei der Mein Schiff 5 fand das Aufschwimmen des Kreuzfahrtschiffs am 18. Januar 2016 statt. Wohingegen das Aufschwimmen der Harmony of the Seas im Juni 2015 erfolgte. 

Norwegian Breakaway im Baudock, Quelle: Kedi Hotels

Norwegian Breakaway im Baudock, Quelle: Kedi Hotels

Innenausstattung

Nach dem Ausbau und dem Aufschwimmen des Kreuzfahrtschiffs fehlt noch die Ausarbeitung der Innenausstattung des Kreuzfahrtschiffs. Denn bislang ist das Kreuzfahrtschiff von innen gesehen noch „nackt“ und weder Teppich noch weitere Dekorationsarten wurden bislang ausgelegt. Bei der Umsetzung des Innendesigns können verschiedene Wege eingenommen werden: Einige Reedereien lassen die komplette Inneneinrichtung von einem einzelnen Designer kreieren. Dabei gibt die Reederei zum Beispiel den Stil der Inneneinrichtung vor und die Wünsche werden vom Designer realisiert. Sofern die einzelnen Projektteams der Reederei ihr „go“ geben, werden die Vorschläge in die Tat umgesetzt! Beispiel: Auf der Mein Schiff 5 waren mehrere Designer hinsichtlich der Innenausstattung involviert und insgesamt wurden 55.000 Quadratmeter Teppich von sieben Designern entworfen und letztendlich auch verlegt.

Testfahrt des Kreuzfahrtschiffs

Nachdem der Bau des Kreuzfahrtschiffs mitsamt der Innenausstattung umgesetzt wurde, folgt eine Testfahrt des Kreuzfahrtschiffs. Dabei wird neben dem Antrieb auch das Fahrverhalten des Kreuzfahrtschiffs unter die Lupe genommen. Zum Teil werden sogar extreme Manöver gefahren, um das Reaktionsverhalten des Kreuzfahrtschiffs zu testen. Gegebenenfalls finden noch weitere Einführungsfahrten statt, sodass die Crew das Schiff noch besser kennen lernen kann. So brach zum Beispiel die Harmony of the Seas am 10. März zur Testfahrt auf! Die Testfahrt der Mein Schiff 5 findet hingegen am 29. Juni 2016 statt. Die Norwegian Escape war hingegen am 27. September erstmals auf Testfahrt.

Übergabe des Kreuzfahrtschiffs

Sofern alles einwandfrei über die Bühne geht, übernimmt die Reederei ungefähr vier Wochen vor der Taufe das Kreuzfahrtschiff! Die komplette Crew geht dann allmählich an Bord und das Kreuzfahrtschiff fährt anschließend zum Taufort. Die Übergabe des Kreuzfahrtschiffs Harmony of the Seas an die Reederei Royal Caribbean Cruises fand am 12. Mai statt. Die Norwegian Escape wurde hingegen im Oktober 2015 an die Reederei Norwegian Cruise Line übergeben. In diesem Jahr findet die Übergabe der Mein Schiff 5 am 21. Juni 2016 statt und die finnische Turku Werft überlässt das Kreuzfahrtschiff an die Reederei TUI Cruises.

Taufe des Kreuzfahrtschiffs

Sobald die Bau- und Testphase ohne gravierende Probleme über die Bühne laufen, folgt ein weiteres spektakuläres Ereignis: Die Taufe des Kreuzfahrtschiffs mit dem Höhepunkt des Zerschellen einer Flasche Champagner am Schiffsrumpf. Erst nach der Taufe des Kreuzfahrtschiffs erhält das Schiff dann seinen offiziellen Namen. Die Taufpatin oder der Taufpate sind in der Regel bekannte Stars oder andere wichtige Persönlichkeiten aus den jeweiligen Ländern, die von der Reederei selbst ausgewählt werden. So ist die Taufpatin der Mein Schiff 5 die deutsche Sängerin und ESC-Gewinnerin Lena Meyer Landrut. Bei der Taufe von AIDAdiva und AIDAsol in Hamburg beziehungsweise Kiel gab es eine Besonderheit, da die Taufpatinnen aus der Bevölkerung ausgewählt wurden. Weibliche Taufpaten sind die Regel, es gibt jedoch auch Ausnahmen, wie beispielsweise bei der Taufe der Norwegian Escape im November 2015: Das aktuellste Schiff von Norwegian Cruise Line wurde von US-Rapper Pitbull getauft.

Jungfernfahrt des Kreuzfahrtschiffs

Nachdem alle Bauschritte und letztendlich auch die Taufe des Kreuzfahrtschiffs über die Bühne gegangen sind, folgt der letzte Schritt: Nämlich die Jungfernfahrt des Kreuzfahrtschiffs! Die Mein Schiff 5 nimmt ihre erste Reise direkt nach der Taufe am 15. Juli vom 16. bis 24 Juli 2016 bei einer Ostsee-Kreuzfahrt ab/bis Kiel ein. Dabei steuert das Wohlfühlschiff neben Tallinn auch Ostseehäfen in St. Petersburg, Helsinki und Stockholm an! Die Jungfernfahrt der Harmony of the Seas erfolgte hingegen bereits im Mai 2016 von Southampton mit Zielhafen Barcelona. Die 3-tägige Jungfernfahrt der Norwegian Escape startete hingegen im Oktober 2015 von Hamburg nach Southampton.

Nach der Jungfernfahrt eines Kreuzfahrtschiffs bricht das Schiff sofort in Richtung einer vorher bestimmten Route auf, die sie dann wochenlang befährt, bis sie dann nach und nach weitere Routen erschließt.

[db]

Schaut euch hier mal den Zeitraffer über den Bau des Kreuzfahrtschiffs Harmony of the Seas an! :-)

Freunde, ich würde mich über ein „Gefällt mir“ bei Facebook sehr freuen. Wer meinen RSS-Feed oder den Newsletter abonniert, mir bei Twitter folgt oder auf Google-Plus kontaktiert, bleibt immer auf dem Laufenden! :)

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben