Werftportrait Meyer Werft

Alle wichtigen Informationen im Überblick

Die wohl bekannteste Werft für den Bau von Kreuzfahrtschiffen ist die Meyer Werft in Papenburg. Welche Schiffe wurden bisher dort gebaut und welche sind noch in Planung? Diese sowie viele weitere Fragen werden in meinem Artikel „Werftportrait der Meyer Werft“ aufgedeckt.

Inhalt – Werftportrait Meyer Werft

Quelle: MEYER WERFT / I. Fiebak – Kremer

Geschichte und Entstehung

Im folgenden Abschnitt erhaltet ihr alle wichtigen allgemeinen Informationen zur Meyer Werft im Überblick: Die Meyer Werft GmbH & Co. KG ist ein deutsches Schiffbauunternehmen, das im Jahr 1795 gegründet wurde. Sie zählt zu den jüngsten Werften der Welt und befindet sich in siebter Generation im Familienbesitz, dessen aktueller geschäftsführender Gesellschafter Bernhard Meyer ist. Neben dem Hauptstandort in Papenburg gehört auch die Neptun GmbH & Co. KG mit Sitz in Rostock zum Familienunternehmen. Hier steht allerdings nicht der Bau von Kreuzfahrtschiffen im Vordergrund, sondern der Bau von Flusskreuzfahrtschiffen und Gastankern. Darüber hinaus zählt die Meyer Turku Werft in Finnland zu einem weiteren Bestandteil der Meyer Werft.

Bis dato wurden insgesamt 45 Kreuzfahrtschiffe für Reedereien der ganzen Welt hergestellt. Neben den allseits bekannten top-modernen Luxuslinern werden in der Meyer Werft auch RoRo-Schiffe (Roll-on-Roll-off-Schiffe) sowie Passagier- und Autofähren gebaut. Heute verfügt die Meyer Werft weltweit über die modernsten Anlagen im Schiffbau und hat vor wenigen Wochen angekündigt, in diesem Bereich noch weitere Investitionen zu tätigen. So wurde schon vor einigen Monaten der Grundstein für ein neues Technologiezentrum gelegt, der den Bau der immer größer werdenden Schiffe beschleunigen soll.

Die Meyer Werft beschäftigt rund 3.450 Menschen und bildet in 13 verschiedenen Berufszweigen aus. Die Betriebszugehörigkeit der Beschäftigten liegt im Schnitt bei 13 Jahren und das Durchschnittsalter beträgt 38 Jahre.

Gründung der Meyer Werft

Die mittlerweile rund 215 Jahre Geschichte der Meyer Werft setzt sich wie folgt zusammen: Im Jahr 1795 wurde die Meyer Werft als Holzschiffwerft gegründet und nahm in Papenburg an der Ems erstmals ihren Betrieb auf. 1860 hatte der Standort Papenburg mehr als 20 Werften, doch nur die Meyer Werft konnte sich langfristig über Wasser halten. Grund dafür war die frühzeitige Spezialisierung auf den Bau von Dampfmaschinen und Eisenschiffen.

In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen lag der Fokus der Meyer Werft neben dem Bau von Passagierschiffen auch auf dem Bau von Fischdampfern, Feuerschiffen und Lotsenbooten. Der Einstieg in den Gastankerbau erfolgte im Jahr 1960 und die erste RoRo-Fähre Malmö wurde im Jahr 1964 in Papenburg fertiggestellt. Auf Grund der Aufträge aus Russland (Gastanker) wurde im Industriegebiet der Stadt Papenburg ein komplett neuer Werftstandort aufgebaut.

Seit Mitte der 1980er Jahre liegt das Augenmerk der Werft beim Bau von Gastankern und Kreuzfahrtschiffen. Das erste Kreuzfahrtschiff Homeric wurde im Jahr 1985 fertiggestellt und zu Wasser gelassen. Eine Erweiterung des überdachten Baudocks um 100 Meter fand Anfang der 1990er Jahre statt. Ein weiterer Meilenstein folgte im Jahr 1997: Denn die Meyer Werft übernahm in diesem Jahr die Neptun Werft in Rostock. 2001 erfolgt eine weitere Entwicklungsstufe mit dem Bau eines zweiten überdachten Baudocks inklusive neuer Vorfertigungshallen. Ende 2008 wurde auch das zweite Baudock auf eine Gesamtlänge von 504 Metern erweitert!

Eine weitere Übernahme fand im September 2014 statt. In diesem Jahr übernahm die Meyer Werft nämlich auch die Werft STX Finnland in Turku, die im Anschluss in „Meyer Turku“ umbenannt wurde. Im selben Jahr folgte ebenfalls die Bestätigung des Baus von Zubringerschiffen und Yachten. Absolut beeindruckend: Bis 2018 werden in Papenburg insgesamt über 45 Kreuzfahrtschiffe fertiggestellt worden sein!

ck_meyer_werft_ovation_of_the_Seas

Quelle: MEYER WERFT / M. Wessels

Liste aller gebauten Kreuzfahrtschiffe

Mit dem Bau der Homeric im Jahr 1985 setzte die Meyer Werft im Bereich Passagierschiffbau den ersten Meilenstein – also rund 200 Jahre nach Gründung der Meyer Werft. Doch welche Schiffe hat die Meyer Werft bislang gebaut? Neben Kreuzfahrtschiffen für AIDA Cruises, Celebrity Cruises, Disney Cruises und Norwegian Cruise Line hat die Meyer Werft bislang auch Schiffe für Royal Caribbean International, P&O Cruises, Star Cruises, Royal Cruise Line, und Holland American Line hergestellt. Schaut euch mal folgende Liste aller gebauten Schiffe der Meyer Werft an und erfahrt, welche Schiffe bislang hergestellt wurden:

  • AIDAdiva (Ablieferung: 2007)
  • AIDAbella (Ablieferung: 2008)
  • AIDAluna (Ablieferung: 2009)
  • AIDAblu (Ablieferung: 2010)
  • AIDAsol (Ablieferung: 2011)
  • AIDAmar (Ablieferung: 2012)
  • AIDAstella (Ablieferung: 2013)
  • Anthem of the Seas (Ablieferung: 2015)
  • Aurora (Ablieferung: 2000)
  • Brilliance of the Seas (Ablieferung: 2002)
  • Century (Ablieferung: 1995)
  • Celebrity Solstice (Ablieferung: 2008)
  • Celebrity Equinox (Ablieferung: 2009)
  • Celebrity Eclipse (Ablieferung: 2010)
  • Celebrity Silhouette (Ablieferung: 2011)
  • Celebrity Reflection (Ablieferung: 2012)
  • Crown Odyssey (Ablieferung: 1988)
  • Disney Dream (Ablieferung: 2010)
  • Disney Fantasy (Ablieferung: 2012)
  • Galaxy (Ablieferung: 1996)
  • Genting Dream (Ablieferung: 2016)
  • Homeric (Ablieferung: 1986)
  • Horizon (Ablieferung: 1990)
  • Jewel of the Seas (Ablieferung: 2004)
  • Mercury (Ablieferung: 1997)
  • Norwegian Breakaway (Ablieferung: 2013)
  • Norwegian Getaway (Ablieferung: 2014)
  • Norwegian Escape (Ablieferung: 2015)
  • Norwegian Bliss (Ablieferung: 2018)
  • Norwegian Joy (Ablieferung: 2017)
  • Norwegian Gem (Ablieferung: 2007)
  • Norwegian Pearl (Ablieferung: 2006)
  • Norwegian Jewel (Ablieferung: 2005)
  • Norwegian Dawn (Ablieferung: 2002)
  • Norwegian Star (Ablieferung: 2001)
  • Oriana (Ablieferung: 1995)
  • Ovation of the Seas (Ablieferung: 2016)
  • Pride of Hawaii (Ablieferung: 2006)
  • Quantum of the Seas (Ablieferung: 2014)
  • Radiance of the Seas (Ablieferung: 2001)
  • SuperStar Leo (Ablieferung: 1998)
  • SuperStar Virgo (Ablieferung: 1999)
  • Serenade of the Seas (Ablieferung: 2003)
  • World Dream (Ablieferung: 2017)
  • Zenith (Ablieferung: 1992)

Aktueller Auftragsbestand

Neben den bisher gebauten Kreuzfahrtschiffen, baut die Meyer Werft auch in Zukunft Kreuzfahrtschiffe für Reedereien der ganzen Welt. Werft mal einen Blick über den aktuellen Auftragsbestand der Meyer Werft und findet heraus, welche neuen Kreuzfahrtschiffe demnächst die Meere kreuzen:

Ablieferung Name Vermessung Auftraggeber Bemerkungen
2019 Spirit of Discovery 58.250 Saga Cruises 1.000 Passagiere
2020 Spirit of Adventure 58.250 Saga Cruises 1.000 Passagiere
2022 Evolution-Klasse Silversea Cruises
Evolution-Klasse Silversea Cruises
2018 AIDAnova 183.200 AIDA Cruises 6.600 Passagiere
2019 Spectrum of the Seas 167.800 Royal Caribbean International 4.100 Passagiere
2019 Norwegian Encore 164.600 Norwegian Cruise Line 4.200 Passagiere
2020 Iona 183.200 P&O Cruises 5.200 Passagiere
2020 Quantum-Plus-Klasse 167.800 Royal Caribbean International 4.100 Passagiere
2021 Helios-Klasse 183.200 AIDA Cruises 6.600 Passagiere
2021 Bau-Nummer: 705 135.000 Disney Cruise Line
2022 Bau-Nummer: 718 135.000 Disney Cruise Line
2022 Helios-Klasse 183.200 P&O Cruises 5.200 Passagiere
2023 Bau-Nummer: 706 135.000 Disney Cruise Line
2023 Helios-Klasse 183.200 AIDA Cruises 6.600 Passagiere

Nächste Überführung

Als nächstes wird die Spectrum of the Seas an die Reederei Royal Caribbean überführt. Das Ausdocken findet voraussichtlich Mitte Februar 2019 statt. Die Überführung voraussichtlich Anfang März 2019. Genauere Termine stehen leider noch nicht fest. Sobald ich diese in Erfahrung bringen konnte, führe ich sie hier auf.

Da sich die Meyer Werft aktuell in Verzug befindet, lässt sich schwer sagen, wann genau die nächsten Schiffe überführt werden. Um die Situation zu entschärfen, rief Unternehmenschef Bernard Meyer in einem Mitarbeitermagazin zu einer freiwilligen Mehrarbeit auf. Die Belegschaft in kritischen Bereichen kann entscheiden, ob sie bis zu 45 Stunden pro Wochen arbeiten möchte. Nur auf diese Weise lassen sich die großen Verzögerungen aufholen. Kommentiert werden diese Aussagen von der Werft jedoch nicht. Stattdessen heißt es, dass die Werft unter Hochdruck an allen Projekten arbeite. Des Weiteren wird gesagt, dass es auf der Wert organisatorische Veränderungen geben wird. Aufgabenbereiche sollen neu aufgestellt und die Geschäftsführung erweitert werden.

Das neuste Schiff der Meyer Werft Papenburg ist AIDAnova. Die probefahrt sowie die nautischen als auch technischen Tests sind gut verlaufen, so Werftsprecher Peter Hackmann. Bei der Probefahrt ist AIDAnova vollständig mit Flüssiggas (LNG) gefahren. Somit ist das Schiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises weltweit das erste Kreuzfahrtschiff, das mit dem umweltfreundlichen Kraftstoff betrieben wird. Auf diese Weise wird der Ausstoß von CO² nach Angaben des AIDA-Mutterkonzerns um 25% verringert.

Der Dual-Fuel-Motor ermöglicht zudem einen Antrieb durch herkömmlichen Marine-Diesel.

Die Überführung wurde am 8. und 9. Oktober 2018 in Papenburg bis zum niederländischen Eemshaven durchgeführt.

Werftportait Meyer Werft Papenburg

AIDAnova - Foto: AIDA Cruises

Umweltschutz und Wohlbefinden

Der Zusammenhang zwischen Meyer Werft und Umwelt wird in diesem Abschnitt behandelt. Neben den wirtschaftlichen Aspekten steht bei der Meyer Werft nämlich auch die Umwelt im Vordergrund. Denn seit Mitte der 1990er Jahre ist auch ein nachhaltig betriebener Umweltschutz im Grund- und Leitsatz der Meyer Werft verankert. Mittels Einsätzen von umweltfreundlicher und energieeffizienten Technologien wurden in den letzten Jahren bereits Maßnahmen im Bereich Energieeffizienz, Gewässerschutz, Abfall und Gefahrgut umgesetzt. Zu den umweltfreundlichen Maßnahmen zählen unter anderem eine computergesteuerte Be- und Entlüftungsanlage der Baudocks je nach Tageszeit und Baubereich, energiesparende Beleuchtung der Baudocks, eine 250 Quadratmeter große Solaranlage zur Nutzung von Sonnenenergie (Reduzierung der CO2-Emissionen um bis zu 41.500 Kilogramm), begrünte Bürodächer sowie modernste Werkzeuge, die besonders wenig Strom verbrauchen. Dazu kommen eine angepasste Logistik bei der Lieferung der Bauteile (verringert den Einsatz von Gabelstaplern) sowie die Nutzung von Biodiesel bei der Betankung der Transportfahrzeuge.

Eine große Herausforderung in Sachen Umweltschutz war und ist die Sicherstellung einer sauberen und möglichst schlickfreien Ems. Durch die immer größer werdenden Schiffe musste im Laufe der Jahrzehnte die Wassertiefe der Ems erhöht werden, was nicht nur Befürworter gefunden hat. Durch den Bau des Emssperrwerks wurde zu Beginn der 2000er-Jahre erreicht, dass nun Überführungen von Kreuzfahrtschiffen mit einem Tiefgang von bis zu 8,50 Meter möglich waren. Im Gegenzug wurden jedoch in Abstimmung mit den Umweltverbänden NABU, BUND und WWF gewisse Sperrzeiten vereinbart, an denen das Sperrwerk zum Zwecke des Vogel- und Naturschutzes nicht in Betrieb sein darf. Weitere Maßnahmen zur Erhaltung der Wassergüte der Ems sind auch bei der Meyer Werft in Arbeit.

Erfolgsfaktoren der Meyer Werft

Durch den Einsatz umweltfreundlicher Maßnahmen zählt die Meyer Werft somit zu den saubersten und umweltfreundlichsten Werften in ganz Europa, was auch in Zukunft die Arbeit bei der Meyer Werft bestimmen soll.

Der Meyer Werft ist bewusst, dass die Mitarbeiter ein Erfolgsfaktor sind, schließlich hängt der Unternehmenserfolgt von gesunden, motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern ab. Daher legt die Werft viel Wert auf zufriedenes Personal. So investiert die Meyer Werft in das Wohlbefinden der Mitarbeiter und fördert Maßnahmen, die zur Gesundheit und Zufriedenheit beitragen. Des Weiteren hält die Werft viele Angebote aus den bereichen Gesundheitsförderung, Arbeitsschutz, Sozialberatung und Weiterbildung führ ihre Mitarbeiter parat. Darüber hinaus zählen ein betriebliches Gesundheitsmanagement, Fitnesskurse, Schuldnerberatung und vieles mehr zum sozialen Repertoire der Werft, wodurch die Zufriedenheit und die Produktivität am Arbeitsplatz gestärkt werden.

Live beim Bau zusehen

Welches Schiff befindet sich eigentlich gerade in der Meyer Werft und wie schauen die Arbeiten just in diesem Moment aus? Schaut den Arbeitern bei der Meyer Werft Webcam über die Schulter und schaut euch die Entstehung und den Bau des aktuellen Kreuzfahrtschiffs an!

meyer_werft_schwimmteil

Quelle: MEYER WERFT / M. Wessels

Besichtigung der Werft

Das Besucherzentrum ist nur für Besucher der Papenburg Marketing GmbH und dem Besucherzentrum gedacht. Besichtigen könnt ihr die Meyer Werft das ganze Jahr über als Gruppen- oder als Einzelreisende. Das Besucherzentrum der Meyer Werft wurde im Jahr 2015 komplett erneuert und heißt jährlich rund 250.000 Besucher willkommen.

Hinweis: Vom 27. bis 29. Dezember finden die „Tage der Region“ statt. In diesem Zeitraum könnt ihr die zurzeit im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe Spectrum of the Seas, Spirit of Discovery und Norwegian Encore besichtigen. Die Ticketabholung sowie der Führungsbeginn erfolgen direkt bei der Meyer Werft (Zelt, Tor 1).

Weitere Informationen zum Thema „Werftführung Meyer Werft“ findet ihr hier:

  • Papenburger Tourismus GmbH
  • Postfach 1755, 26857 Papenburg
  • http://www.papenburg-marketing.de/DE/index.php
  • Tel.: 04961 – 83960
  • Fax.: 04961 – 839696

Hinweis: Falls ihr die Meyer Werft besichtigen wollt und auf der Suche nach einem guten Angebot seid, dann schaut euch doch mal diesen Deal an – Besichtigung der Meyer Werft inklusive Übernachtung im Kedi Hotel.

Fazit

Unterm Strich betrachtet ist die Meyer Werft eine hochmoderne Werft, die nicht nur auf hohe Standards beim Bau und bei der Technologie setzt, sondern auch auf die Umwelt und ihre Mitarbeiter achtet. Die zahlreichen Aufträge in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft sprechen für die Werft. Reedereien aus aller Welt lassen ihre Schiffe in der Meyer Werft bauen. Falls ihr große Kreuzfahrtschiff-Fans seid, solltet ihr die Werft unbedingt mal besuchen.

Wer gerne auf Jagd nach Kreuzfahrtschiffen geht, der kann sich gerne meinen Artikel über Shipspotter durchlesen: Shipspotter.

Alle Kommentare (4)

Captain Kreuzfahrt 01.02.2016 08:39

Wurde aktualisiert, danke! :)

AIG 29.01.2016 23:07

Das Shiff im Jahr 2019 fúr NCL hat die Baunummer 708

Captain Kreuzfahrt 29.01.2016 08:41

Hallo Frank,

korrekt! Habe ich nun hinzugefügt, vielen Dank für den Hinweis! :)

Liebe Grüße,
Captain-Kreuzfahrt

Frank 29.01.2016 08:09

Die Quantum Klasse von Royal Caribbean fehlt in der Aufzählung. Quantum of the Seas (2014) und Anthem of the Seas (2015)

Kommentar schreiben