Vierfachanlauf in Kiel am 22. August - der letzte dieses Jahres!

Wenn ihr euch gerne verschiedene Schiffe hautnah und live anseht, erwartet euch in wenigen Tagen ein tollen Event in Kiel hoch im Norden Deutschlands. Am kommenden Samstag, 22. August, wird Kiel zum dritten und gleichzeitig letzten Mal in der diesjährigen Sommersaison gleich von vier Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Zusammen mit den Skandinavien-Fähren der Color Line und der Stena Line sind damit tagsüber insgesamt sechs große Schiffe zu Gast, die in dichter Folge ein- und wieder auslaufen. Mehr als 20.000 Passagiere werden binnen weniger Stunden in Kiel von oder an Bord eines der Fähr- oder Kreuzfahrtschiffes gehen. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG: „Die großen Schiffe sind immer wieder Blickfang und werden auch viele Tagesgäste an die Förde locken. Ein Besuch im Hafen lohnt sich.“ Nach derzeitiger Planung wird die „Mein Schiff 4“ als erstes Kreuzfahrtschiff gegen 06.30 Uhr Kiel-Leuchtfeuer passieren und gegen 08.00 Uhr am Ostseekai festmachen. Kurz darauf folgen die „AIDAluna“, die „AIDacara“ und die „MSC Orchestra“, die ihren Liegeplatz im Ostuferhafen hat.

Vierfachanlauf in Kiel – Kameras und Smartphones parat halten!

Die Kreuzfahrtschiffe sind dabei von besonderer touristischer und auch wirtschaftlicher Bedeutung für die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt und die Region. Da alle Schiffe zum Reisewechsel anlegen, läuft die gesamte Gepäcklogistik und wird die Schiffsversorgung sowie Proviantierung durchgeführt. Dirk Claus: „Am Samstag haben wir alle Hände voll zu tun. Gemeinsam mit unseren Partnern von den Agenturen bis zum Zoll sind wird aber gut vorbereitet und werden einen reibungslosen Ablauf gewährleisten.“ Am Samstagnachmittag wird die „AIDAluna“ gegen 17.00 Uhr als erstes Kreuzfahrtschiff ablegen und Kurs auf Göteborg (Schweden) setzen. Voraussichtlich gegen 19.00 Uhr wird dann die „MSC Orchestra“ als letztes Schiff des Tages vom Ostuferhafen ablegen. Aufgrund einer Sperrung des Kieler Ostrings (B 502) kann es am Samstag allerdings zu Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrten zum Ostuferhafen kommen. Dirk Claus: „Wir bitten alle Passagiere dies zu berücksichtigen und ggf. einen Zeitpuffer bei der Anreise einzuplanen.“ Die Umleitungen erfolgen über die Werftstraße / Schönberger Straße und sind ausgeschildert.

Die SEEHAFEN KIEL betreibt den Kieler Handelshafen im öffentlichen Auftrag der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, deren 100%-iges Tochterunternehmen sie ist. In unmittelbarer Innenstadtlage verfügt Kiel am Ostseekai über zwei Liegeplätze für sehr große Kreuzfahrtschiffe. Kleinere Einheiten können zudem am Norwegenkai, Schwedenkai und Sartorikai angenommen werden. Im vergangenen Jahr wurde zudem der moderne Passagierpavillon im Ostuferhafen in Betrieb genommen, sodass Kiel seine Kapazitäten nochmals deutlich ausweiten konnte. Am Kreuzfahrtliegeplatz Nr. 1 des Ostuferhafens können Schiffe mit einer Länge auch über 300 Metern und mit bis zu 4.000 Passagieren anlegen.

Dies diesjährige Kreuzfahrtsaison dauert noch bis Mitte Oktober und wird erst im Dezember mit einem Anlauf der „Albatros“ endgültig abgeschlossen. In diesem Jahr erwartet Kiel insgesamt 130 Anläufe von 25 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen. Erstmals werden 400.000 Passagiere an oder von Bord eines Kreuzfahrtschiffes gehen.

[db]

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben