Tag der Seenotretter: Am Sonntag wird auf allen Stationen gefeiert - Retter zum Anfassen!

Sie sind die stillen Helden der rauen See: die Seenotretter! Rund um die Uhr, bei jedem Wetter, sind die Aktiven der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) einsatzbereit. Die meisten ihrer mehr als 2.000 Einsätze pro Jahr finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt – bei „Nacht und Nebel“, weit draußen auf See. Umso beliebter ist der Tag der Seenotretter bei Urlaubern, Tagesgästen, Küstenbewohnern und Insulanern, um mit den Besatzungen der DGzRS-Schiffe ins Gespräch zu kommen. In diesem Jahr stellen die Rettungsmänner und -frauen am Sonntag, 27. Juli 2014, auf zahlreichen Stationen an Nord- und Ostseeküste, auf einigen Inseln und in der Zentrale der DGzRS in Bremen sich und ihre Arbeit vor.

ack_kreuzfahrt_DGZRS_tag-der-seenotretterIm Mittelpunkt stehen Rettungsdemonstrationen und Besichtigungen der Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote. Die Besatzungen berichten aus erster Hand von ihrer meist freiwilligen und häufig gefahrvollen Arbeit. Die Besucher können sich selbst ein Bild von der Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Seenotretter machen. Mancherorts runden historische Rettungseinheiten, Modellboote, Musik und Filme, Speisen und Getränke das Programm ab. Die Seenotretter freuen sich auf den Gedankenaustausch und viele neue Kontakte am 27. Juli 2014.

120 Jahre DGzRS in Laboe! 50 Jahre in Nordstrand!

Für die Station Nordstrand (Kreis Nordfriesland) ist es ein ganz besonderer Tag: Sie besteht seit 50 Jahren und feiert ihr Jubiläum am „Tag der Seenotretter“. Und auch auf der Station Laboe wird gefeiert! Vor 120 Jahren errichtete die DGzRS an diesem Küstenabschnitt der Kieler Förde eine neue Rettungsstation. Im örtlichen Hafen wird am Sonntag von 11 bis 17 Uhr gefeiert. Im Mittelpunkt stehen auch hier Rettungsdemonstrationen und Besichtigungen des Seenotkreuzers Berlin und des Seenotrettungsbootes Bottsand. Geplant ist unter anderem für 14 Uhr eine Übung vor dem Laboer Hafen mit der Berlin und einem SAR-Hubschrauber der Deutschen Marine. Von der benachbarten DGzRS-Station Schilksee wird das Seenotrettungsboot Walter Rose an diesem Tag ebenfalls nach Laboe kommen. Die Besatzungen berichten aus erster Hand von ihrer häufig gefahrvollen Arbeit und die Besucher können sich selbst ein Bild von der Einsatzbereitschaft sowie Leistungsfähigkeit der Seenotretter machen.

Zum 120. Geburtstag öffnet auch der noch erhaltene erste Rettungsschuppen der Station Laboe seine Tore für Gäste. Das historische Backsteingebäude in der Nähe des Hafenplatzes an der Strandstraße gehört heute dem Verein „Ole Schippn Laboe“. Dort können sich Besucher sowohl über die Vereinsarbeit als auch über die Seenotretter informieren. Das moderne Gebäude der DGzRS-Station wiederum wurde 1997 errichtet. Zurzeit wird es umgebaut: Für Frühjahr 2015 ist dort die Eröffnung des neuen Informationszentrums der Seenotretter vorgesehen. Es war früher in einer Wohnstraße in Kiel beheimatet und wird nun in einem Anbau des modernen Rettungsschuppens untergebracht.

Zum Rahmenprogramm des Tags der Seenotretter gehören unter anderem Fahrten mit den Seenotrettungsbooten Bottsand und Walter Rose, Open Ship auf dem dänischen Marineheimwehrboot „Budstikken“, Irish-Folk mit Mick Finnigan und Band sowie maritimes Handwerk. Außerdem zeigen Modellbauer in einem Wasserbecken die große Welt der Schifffahrt im Kleinen und an den DGzRS-Infoständen sind Seenotretter-Fanartikel erhältlich – darunter ein spezielles Tag-der-Seenotretter-T-Shirt.

[db]

Stay tuned! Mit Facebook | Twitter | Google-Plus | RSS-Feed | Newsletter :)

Text: Captain Kreuzfahrt/DGzRS
Foto(s): DGzRS/Torben Balz

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben