Tag 2 auf der MSC Poesia

Die Augen öffnen und merken, man ist auf offener See - unbezahlbar!

Tag 2 auf der MSC Poesia

Schon komisch, die Augen zu öffnen, aus dem Fenster zu schauen und zu merken, man ist auf offener See. So ging es mir heute morgen, als ich die Sonne auf dem Wasser glitzern sah und am Horizont das Ende des Ozeans kaum von dem des Himmels zu unterscheiden war. Tag zwei meiner Reise brach an und begann mit einem leckeren Frühstück. Ob Obst, Müsli, Brötchen, Croissants, diverser Aufschnitt oder Rührei und Omelett – hier war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. So konnte ich gestärkt in den Tag starten und machte mich auf zum e-hoi Empfang. Nach einleitenden Worten des e-hoi Reiseleiters gab es für alle Kinder noch eine Osterüberraschung, die jedes Kinderherz sofort zum Strahlen brachte. Jetzt war es Zeit für mich, die MSC Poesia zu erkunden und in vollen Zügen auszukosten. Nach einem Rundgang über das Schiff und einer anschließend entspannenden Massage im MSC Aurea Spa, schwamm ich einige Bahnen durch den Pool und sonnte mich an Deck. Dort wurde ich währenddessen bestens unterhalten. Zünftige Volksmusik und Bingo entertainten mich prächtig. Nach dem Sonnenbaden erkundete ich das Fitnesscenter an Bord, von wo aus mir ein atemberaubender Panoramablick über den Ozean geboten wurde, während ich mich vorm Abendessen noch voll auspowerte. Nachdem ich mich für das Abendessen im schicken Menurestaurant fertig gemacht hatte, war ich ganz gespannt was mich dort erwarten würde, doch hiermit hatte ich nicht gerechnet. Ein schmackhaftes drei-Gänge-Menu, bestehend aus frischem Salat und, grandiosem, auf der Zunge zerfallendem Kabeljau und lauwarmem Apfelstrudel ließ mich auf Wolke sieben schweben und rundum zufrieden den Tag ausklingen lassen.