Spectrum of the Seas

Das erste Schiff der Quantum Ultra-Klasse

Das brandneue Kreuzfahrtschiff Spectrum of the Seas von Royal Caribbean steckt voller Überraschungen. Es ist dank der zahlreichen Neuheiten und Attraktionen noch fantastischer als seine Vorgänger. Was das Schiff zu einer Besonderheit macht, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Inhalt Spectrum of the Seas

Allgemeine Informationen

Neue Maßstäbe werden mit der Spectrum of the Seas gesetzt. Sie ist das erste Schiff der Quantum-Ultra-Klasse, somit größer, besser und spektakulärer als alle anderen Schiffe der Reederei. Sie wird im Frühjahr 2019 in Dienst gestellt. Dieser hochmoderne Urlaubsresort wurde speziell für den asiatischen Markt konzipiert. Als gewaltiger Ozeanriese bietet sie ca 4.246 Passagieren Platz, die von 1.551 Crew-Mitgliedern umsorgt werden. Das umfassende Unterhaltungsprogramm, die überwältigende Vielfalt an Kabinen sowie die atemberaubenden Attraktionen machen das Schiff zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für jeden Gast. Wie ihre Vorgänger zählt auch die Spectrum of the Seas zu den „Smartships“ wegen ihrer smarten Technologie: Boarding vom Pier auf das Schiff in nur zehn Minuten, Gepäck-Tracking in Echtzeit, hohe Internet-Geschwindigkeiten wie an Land, Drinksmixende Roboter an der Bar und vieles mehr. Das Megaschiff wird hauptsächlich ab Hongkong und Shanghai das östliche Asien bereisen. In Planung sind zudem Kreuzfahrten im Orient als auch in der Karibik.

Bau in der Werft

Das Schiff wurde in der Meyer Werft Papenburg gebaut. Es ist das vierte Schiff der Quantum-Klasse und setzt die erfolgreichen Energie-Einsparpotentiale seiner Vorgänger fort. Die Spectrum of the Seas hat die Baunummer S.700 und wird noch dieses Frühjahr fertiggestellt. Die ähnlichen Schwesternschiffe Quantum of the Seas, Anthem of the Seas und Ovation of the Seas wurden im Herbst 2014, im Frühjahr 2015 und im Frühjahr 2016 an die Reederei abgeliefert. Damit setzt sie die Serie großartiger Kreuzfahrtschiffe fort. Als nächstes wird die Odyssey of the Seas von der Meyer Werft Papenburg für Royal Caribbean gebaut.

Entertainment-Vielfalt

Zu den Highlights des Schiffes gehören nicht nur die bereits bekannten und bewährten Formate wie die 90 Meter hohe Aussichtskapsel mit Schwenkarm „North Star“, der Skydiving-Simulator „RipCord by iFly“ und der Surf-Simulator „Flow Rider“, sondern auch neuartige Gastronomie-Konzepte und innovative Technologien. Eines der Zauberworte lautet „Virtual Reality“.

Bungee-Trampolin Sky-Pad, Star Moment und Autoscooter

Mithilfe eines Virtual Reality Headsets können die Passagiere auf dem neuen Bungee-Trampolin Sky Pad in eine andere Welt eintauchen, während sie auf dem Trampolin springen. Weil das Schiff vorrangig für asiatische Gäste entwickelt wurde, darf Karaoke an Bord nicht fehlen. Die neue Karaoke-Sensation „Star Moment“ lässt jedes Karaoke-Herz höher schlagen. Auf dem Megaschiff kann man im größten, überdachten Sport- und Entertainmentkomplex sogar Rollschuh fahren, Basketball spielen und Autoscooter fahren – bei diesem Angebot kommt sicherlich keine Langeweile auf. Darüber hinaus bietet das umfangreiche Showprogramm ausgefallene Bühnenerlebnisse.

Erholung an Bord

Action allein ist lange nicht alles, was das Schiff der Quantum Ultra-Klasse zu bieten hat. Die Spectrum of the Seas ist außerdem der perfekte Ort für Erholung. Im Vitality Spa, das mit modernstem Service und vielen Verwöhn- und Beautyanwendungen überzeugt, kann man bei einem Saunagang oder einer Massage die Seele baumeln lassen. Trainiert wird im mordernen Fitnessbereich mit herrlichem Meerblick. Es befindet sich sogar eine Joggingstrecke auf dem Schiff. Bei schlechtem Wetter kann man sich in den Indoor-Pool zurückziehen. Für Kinofeeling an der frischen Luft sorgt die große Leinwand auf dem Pooldeck.

Kabinenvielfalt und Suiten-Luxus

Den Gästen der Spectrum of the Seas steht ein vielfältiges Kabinenangebot zur Auswahl. Es reicht von preisgünstigen Innenkabinen, die teilweise mit virtuellem Fenster, das in Echtzeit Livebilder überträgt, ausgestattet sind, über gemütliche Meerblick- und Balkonkabinen bis hin zu luxuriösen und geräumigen Suiten mit besonderem Service. Die Grundausstattung aller Kabinen besteht aus Fernseher, Telefon, Bad mit Dusche, Frisierkommode und Fön. Die Einzelbetten in den Kabinen können auf Wunsch zu einem Doppelbett zusammengeschoben werden. In allen Kabinen ist ein kostenloser 24-Stunden-Kabinenservice vorhanden.

Exklusiver Suiten-Bereich

Der exklusive Bereich für Bewohner der Suiten befindet sich auf den Decks 13 und 16 – dieser wird mittels eines privaten Aufzugs erreicht. Der exklusive Bereich verfügt über ein eigenes Restaurant, eine Lounge und das Sonnendeck „The Balcony“. Somit bietet der exklusive Suiten-Bereich Wohlfühloasen mit viel Platz und exklusiven Annehmlichkeiten. Außerdem haben die Gäste der Suiten Zugang zu einem exklusiven Einkaufsviertel, in dem die Möglichkeit besteht, eine private Shoppingtour zu buchen.

Für Familien gibt es babyfreundliche Kabinen und extra Familienkabinen mit Verbindungstüren. In der Ultimate Family Suite können sich insgesamt 11 Familienmitglieder in drei Schlafzimmern auf zwei Etagen individuell entfalten. Die Decks sind für den besonderen Kinderspaß sogar durch eine Rutsche miteinander verbunden!

Kulinarische Genüsse

Eine authentische Küche aus den verschiedenen Regionen Asiens verwöhnt die Gäste mit schmackhaften Gaumenfreuden. Aber auch westliche Speisen sowie eine Vielzahl an Spezialitäten aus unterschiedlichen Ländern lassen sich in den zahlreichen Restaurants finden. Das größte Restaurant erstreckt sich auf drei Ebenen und kann bis zu 1.844 Gästen umfassen. Dort wird jeden Tag ein À-la-Carte Service angeboten. Neue Köstlichkeiten können täglich in Spezialitätenrestaurants wie das „Jamie’s Italian“, „Sichuan Red“ oder „Izumi“ und „Chops Grille“ entdeckt werden. Chinesische Tee- und Kaffeespezialitäten als auch köstliche Desserts und frische Backwaren können im „Salon Leaf and Bean“ verköstigt werden. Liebhaber von Entengerichten sollten dem Restaurant „Wonderland’s Dadong“ einen Besuch abstatten. Wer es eher gelassen mag, der ist im Buffetrestaurant „Windjammer Marketplace“ gut aufgehoben.

Das Dynamic Dining Konzept an Bord sorgt für volle Flexibilität bei der Wahl der Essenszeit und des Sitzplatzes. In den Spezialitätenrestaurants fällt ein Aufpreis an, außerdem wird eine Reservierung empfohlen. Auf die Getränkepreise wird, wie für alle anderen Serviceleistungen an Bord, ein Servicezuschlag erhoben.

Shopping und Dresscode

Das Einkaufsviertel „The Boutique“ lädt zum entspannten Einkaufen und Shoppen ein. Wer es exklusiver mag, kann eine private Shoppingtour buchen und so ein individuelles Einkaufserlebnis genießen.

Tagsüber eignet sich eine sportliche, legere Kleidung. Da sich der Abend unterschiedlich gestalten kann, sollten drei verschiedene Garderoben auf die Reise mitgenommen werden – eine legere, eine schicke und eine festliche Bekleidung. Für Landausflüge sollten unbedingt bequeme Schuhe eingepackt werden.

Decks und Deckplan

Die Spectrum of the Seas verfügt über insgesamt 18 Decks, davon sind 16 für Passagiere begehbar. Mit Klick auf die Grafik vergrößert sich die Ansicht und ihr könnt sehen, was sich auf welchem Deck befindet.

Deckplan Spectrum of the Seas

 

Technische Daten

Alle relevanten Daten und Fakten zur Spectrum of the Seas auf einen Blick:

  • Reederei: Royal Caribbean Cruise Line
  • Flagge: Bahamas
  • Bauwerft: Meyer Werft Papenburg
  • Inbetriebnahme: 2019
  • Länge: 347,1 Meter
  • Breite: 41,4 Meter
  • Geschwindigkeit: 22 Knoten
  • Tonnage: 168.666 BRZ
  • Decks/ Aufzüge: 14/ 4
  • Passagiere: 4.246
  • Cresmitglieder: 1.551
  • Restaurants: 18
  • Pools: 3
  • Bordsprache: Englisch
  • Bordwährung: US Dollar

Fazit

Die Spectrum of the Seas ist ein echter Megaliner, der unzählige Attraktionen, Unterhaltungs- und Erholungsmöglichkeiten sowie viele Dining-Optionen im Angebot hat. Somit ist für jeden Geschmack genau das Richtige dabei. Dank des vielseitigen Entertainments werden sich vor allem abenteuerlustige und aktive Gäste an Bord des neuen Ozeanriesen wohl fühlen.

Was haltet ihr von der Spectrum of the Seas? Plant ihr, mit ihr in See zu stechen? Erzählt mir gern davon in den Kommentaren.