Schwerer Unfall in Bremerhaven: Kranausleger stürzt auf Schiff - Ein Toter

In der Nacht zu Donnerstag hat sich ein schwerer Arbeitsunfall ereignet: Beim Be- und Entladen der Ausleger einer Containerbrücke brach gegen 0:45 Uhr laut Berufsfeuerwehr ab und stürzte auf das Containerschiff „Maersk Karachi„. Aus einer Höhe von 50 Meter stürzte der Fahrer der Brücke mitsamt Gondel in das Schiff. Der 52-jährige Mann wurde am nächsten Morgen unter Trümmern tot aufgefunden.

Schwerer Unfall in Bremerhaven: Kranausleger stürzt auf Schiff

Nach Polizeinangaben lag die Ursache des Unfalls daran, dass sich der Arm der Containerbrücke zwischen Schiff und Containerbrücke verkeilt hat. Neben der Berufsfeuerwehr war auch das Technische Hilfswerk Achim an der Rettungsmaßnahme beteiligt. Zunächst hatte die Polizei den Schiffsverkehr gesperrt, mitsamt der Schifffahrtsstraße am Terminal. Während der Sperrung war besonders der nördliche Teil der Weser unpassierbar. Am Abend wurden die Sperrungen dann wieder aufgehoben. Wie es zu dem schweren Unfall in Bremerhaven kommen konnte, ist bislang unklar! Weitere Ermittlungen werden aufgenommen.

[db]

Artikelbild_Kreuzfahrt_Rettungsring_Sonnenuntergang

Bleibt auf dem Laufenden: Mit meinem RSS-Feed, bei Twitter oder bei Facebook sowie auf Google-Plus und mit meinem Newsletter verpasst ihr kein Schnäppchen mehr! :-)

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben