Richard J. Vogel geht zur DSR

Damit zieht es ihn zurück zu seinen Wurzeln

War ja klar: Auch die Meldung, wohin Richard J. Vogel, Noch-CEO von TUI Cruises, wechseln wird, erfahren wir aus den Medien und nicht von den Handelnden selbst. Wie das Fachblatt fvw.de auf der Webseite berichtet, wird der Mann, der neben AIDA eine zweite Kreuzfahrtmarke in Deutschland etabliert hat, zurück zur Deutschen Seereederei (DSR) nach Rostock gehen. Wie die Kollegen berichten, kauft Richard Vogel Anteile an der DSR Hotel Holding und wird damit Chef und Partner zugleich. Horst Rahe, den Noch-Boss der DSR, und Vogel kennen sich noch aus gemeinsamer Zeit bei AIDA Cruises. Wie die Ostsee Zeitung unter Bezugnahme auf Unternehmensangaben berichtet, werde Vogel vorübergehend auch die Geschäftsführung der A-Rosa Resorts, der a-ja Resort und Hotel GmbH, der Jacob Gruppe sowie des Neptun-Hotels in Warnemünde und des Hotels Paradies in der Schweiz übernehmen.

Richard J. Vogel geht zur DSR

„Die Rückkehr zu DSR wird sicherlich mit einem großen Anteilspaket vergoldet. Rahe kann es nicht besser erwischen“, bewertet Kollege Claus Blohm vom Kreuzfahrttester die neue Entwicklung. Auch Vogel sei, wie Rahe, ein Patriarch wie er im Buche steht. „Nur wenige kennen die DSR wie Vogel, er kommt quasi nach Hause“, so Blohm in seinem Blog.

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben