Rhapsody of the Seas gerät im Mittelmeer in einen Sturm – leichte Beschädigungen

In der Nacht vom 24. auf den 25. April ereignete sich ein Zwischenfall auf der Rhapsody of the Seas, die im Moment auf einer Kreuzfahrt im Mittelmeer von Barcelona nach Venedig unterwegs ist, bei dem jedoch keine Passagiere ernsthaft zu Schaden gekommen sind. Zwei Wellen am Bug und Heck haben das Schiff so weit angehoben, dass durch den Druck im mittleren Bereich des Schiffs fünf Kabinenfenster zerbrochen sind.

Sturmschäden an der Rhapsody of the Seas – 137 Passagiere mussten Heimreise antreten

Früh morgens zwischen 4 und 5 Uhr wurden die Passagiere an Bord der Rhapsody of the Seas durch eine Durchsage des Kapitäns Dimas Manrique geweckt, der ihnen im Detail erläutert hat, was wenige Augenblicke zuvor geschehen ist. Durch den Bruch der Fenster auf Deck 3 ist Wasser in das Schiff eingetreten, das die Kabinen von insgesamt 137 Passagieren unbewohnbar gemacht hat. Sieben Personen wurden leicht verletzt, im Bordhospital verarztet und sind zum Glück wohlauf. Die Verantwortlichen von Royal Caribbean an Bord versichern und unterstreichen, dass zu keinem Zeitpunkt Gefahr für den Rest der Passagiere geherrscht hat und dass das Schiff seine Reise problemlos fortsetzen kann. Die leichten Schäden am Schiff wurden nämlich noch am gleichen Tag behoben, sodass die Rhapsody of the Seas aktuell weiterhin auf dem Weg in Richtung Venedig ist

Die Passagiere, die in den betroffenen Kabinen untergebracht waren, mussten auf Korsika -dem ersten Stopp der Reise- leider die Rückreise antreten. Verantwortliche von Royal Caribbean kümmerten sich um die Organisation und versicherten den Geschädigten, dass es zusätzlich zur Erstattung des Reisepreises noch eine weitere Vergütung geben werde.

Aerial Rhapsody of the Seas Rhapsody of the Seas - Royal Caribbean International

Rhapsody of the Seas – Royal Caribbean International

Deine Meinung?