REISEN HAMBURG: Messe 2016 für Urlaub, Kreuzfahrten und mehr

Auf der Messe REISEN HAMBURG wird einfach jeder seinen ganz persönlichen Traumurlaub ganz nach seinem Geschmack finden. Denn egal ob auf einer Harley über die Route 66 brausen, in der Hängematte am karibischen Palmenstrand entspannen, mit dem Rad die Berge Mallorcas erklimmen oder einfach mit der Familie einen All-inclusive-Club genießen: Jeder hat andere Vorstellungen von seinem Traumurlaub. Auf Norddeutschlands größter Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad stellen knapp 900 Aussteller vom 17. bis 21. Februar 2016 Reisemobile, E-Bikes, Tipps für den Deutschland-Urlaub und natürlich auch Seereisen vor. Zahlreiche Experten beraten die Besucher auf der Messe ausführlich, finden mit ihnen gemeinsam das passende Angebot und geben ihnen Insider-Tipps aus erster Hand.

REISEN HAMBURG – Messe 2016 für Urlaub, Kreuzfahrten und mehr

Auch Albert Sham, bekannt als „Luxus-Reiseleiter“ und Hoteltester der TV-Sender Vox und Pro7, verrät seine Tipps. Der Geschäftsführer des Veranstalters Asian Adventure, der exquisite Reisen für Kunden wie die Geissens organisiert, ist an allen fünf Messetagen vor Ort und informiert über ausgefallene Touren, ob nach Bhutan, Indien, Myanmar oder Neuguinea. Asian Adventure präsentiert sich am Stand der Pacific Asia Travel Association (Pata), gemeinsam mit weiteren Anbietern wie Australia Pacific Travel oder Traumzielen wie Malaysia, Taiwan und Vietnam.

Überhaupt zeigt auf der REISEN HAMBURG wieder die ganze Welt Flagge: Die Liste der vertretenen Länder reicht von Mittelmeerzielen wie Spanien, Italien, Türkei, Tunesien, Marokko, Kroatien, den Balearen, Malta oder Zypern über die Kanaren und Azoren, Ungarn, Tschechien, Schweden und Lettland bis in die Ferne – von den USA und Kanada über Indien nach Korea, Japan und China. Die Alpenregion mit ihren vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten wird auf der Messe mit dem neuen Schwerpunktthema AlpenTräume beleuchtet. „2016 wird wieder ein starkes Reisejahr“, ist die Präsidentin des Corps Touristique, Montserrat Sierra, überzeugt. Die bisherigen Buchungen lägen für die meisten Destinationen im Plus, sagt die Vertreterin der 57 touristischen Destinationen im Verband der Fremdenverkehrsämter. Gefragt seien vor allem die klassischen Mittelmeerziele. Der Fernreise-Trend halte auch 2016 an und Städtetrips würden immer beliebter.

Auch der Erlebnisreisespezialist Gebeco bestätigt: „Die Gäste zieht es 2016 in die Ferne“, sagt Geschäftsführer Ury Steinweg. Kuba, Iran, Myanmar, Vietnam, Südafrika, Japan und Brasilien heißen die Ziele mit den größten Zuwächsen. Vor allem Iran und Myanmar profitierten von politischer Öffnung und Nachholbedarf, so Steinweg. Und das nostalgische Kuba wollen offenbar „viele noch mal erleben, bevor nach dem Ende des Wirtschaftsembargos alles kommerzialisiert wird“, glaubt Veronika Schaale vom Lateinamerika-Spezialisten Miller Reisen. Teilweise werden die Kuba-Kapazitäten bereits knapp. Bei den USA-Veranstaltern brummt das Geschäft ebenfalls – trotz anhaltend hohem Dollar-Kurs. Doch der schlage bislang nicht sonderlich durch, da man noch günstig eingekauft habe, heißt es etwa vom Hamburger Veranstalter Canusa. Die USA und Kanada profitierten vom Sicherheitsbedürfnis der Reisenden, glaubt Canusa-Chef Tilo Krause-Dünow. Auch Veranstalter Thomas Cook stockt die Fernstrecke 2016 auf. Das Flugangebot wächst um 50 Prozent, vor allem nach Thailand, Kuba und Mauritius.

Lateinamerika und die Karibik sind unter anderem mit Gemeinschaftsständen auf der Messe vertreten. Mexiko, Peru, Chile, Argentinien und viele weitere Urlaubsdestinationen werden vorgestellt. Spezialist Ruppert Brasil bietet Touren zu den Olympischen Sommerspielen vom 5. bis 21. August in Rio. Das passende Flugangebot nach Brasilien präsentiert Condor – zusammen mit weiteren neuen Zielen 2016, ob Havanna, Windhuk, Halifax oder Austin in Texas. Top-Karibikziel der Deutschen bleibt indes die Dominikanische Republik, die unter anderem über den neuen Kreuzfahrthafen Amber Cove informiert, der gerade erstmals von der Aida Vita angelaufen wurde.

Zu den stabilen Lieblingszielen der Deutschen gehört auch Dänemark. Einen Vorgeschmack auf das Urlaubserlebnis 2016 zwischen Nord- und Ostsee erhalten Besucher direkt am Messestand von Visit Denmark, der mit Fischkutter, bunten Badehütten, Strandliegen und typisch dänischen Snacks zur Erlebniswelt wird. Hier stellt auch Dänemarks zweitgrößte Stadt Aarhus erste Highlights ihres Kulturhauptstadt-Programms 2017 vor. Skandinavien-Fans finden auf der Messe auch neue Reiseangebote für Schweden, Norwegen, Finnland und Island.

Auch die Reiseveranstalter halten auf der Messe viel Neues bereit. Wen es zwischen 10. Juni und 10. Juli zur Fußball-EM nach Frankreich zieht, kann dies mit Urlaub an der Atlantikküste, bei Neckermann 2016 neu im Programm, verbinden oder mit einer Hausboot-Tour von Locaboat. Allein 60 neue Touren legt Wanderspezialist Wikinger 2016 auf, darunter „Wanderstudienreisen“, die Bewegung und Kulturgenuss vereinen. Marco Polo stellt seine neuen Kleingruppentouren ab sechs Teilnehmern vor und Großveranstalter Thomas Cook die neue Hotelmarke Casa Cook für anspruchsvolle Kunden, die im Mai mit einem ersten Haus auf Rhodos startet. Schauinsland bündelt im neuen Programm „Design + Style“ Hotels mit besonderem Pfiff. Der Hamburger Flughafen präsentiert neue Flugziele für 2016, zum Beispiel Zürich ab 27. März mit Easyjet.

REISEN HAMBURG – die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad öffnet vom 17. bis 21. Februar 2016. Mittwoch bis Sonntag, täglich 10 bis 18 Uhr.  Die Eintrittskarten gelten auch für die AUTOTAGE HAMBURG, die parallel stattfinden.

[db]

Artikelbild_Schiff_Schuhe_Wasser

Bleibt auf dem Laufenden: Mit meinem RSS-Feed, bei Twitter oder bei Facebook sowie auf Google-Plus und mit meinem Newsletter verpasst ihr kein Schnäppchen mehr! :-)