Reisebericht: Tag 1 auf der Mein Schiff 1 von den Kanaren mit Agadir - Die Anreise ab Düsseldorf

Die erste Kreuzfahrt. Für einen guten Freund von mir, war die Reise mit der Mein Schiff 1 in der vergangenen Woche die erste Kreuzfahrt überhaupt. Fabian und ich, euer Captain Kreuzfahrt, waren unterwegs… Von Las Palmas auf Gran Canaria nach Agadir in Marokko, wieder zurück zum Archipel – es ging nach Teneriffa, La Gomera und Lanzarote. Gestern, am 9. Februar 2014, sind wir spät abends wieder in Düsseldorf gelandet. In einer Art Reise-Tagebuch schildert Fabian seine Eindrücke von seiner ersten Kreuzfahrt! In lockerer Reihenfolge veröffentliche ich seine Gedanken hier auf meinem Blog. :)

 

Tag 1 – Anreise nach Las Palmas
a_mslpa1Die Vorfreude auf die Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 1 war riesig. Im Angebot der Woche auf TuiCruises.com hatten wir ein Schnäppchen gemacht: Zu einem Mini-Preis gab es auch noch 100 Euro Bordguthaben dazu. Bei dem tollen Alles Inklusive Premium-Konzept kann es zwar schon schwer werden, dieses Geld zu nutzen – aber mit dem Steakhaus Surf & Turf, der Blaue Welt Sushi Bar und dem Sterne-Restaurant Richard’s Feines Essen ist das kein Problem. Auch im Spa, in den Geschäften im Neuen Wall und für Landausflüge kann man das Bordguthaben nutzen.
Den Flug hatten wir über fluege.de gut und günstig gebucht – und waren so viel preiswerter unterwegs, als wenn wir die Kombination direkt bei Tui Cruises gebucht hätten. Die Fahrt nach Düsseldorf mit der Deutschen Bahn klappte wie am Schnürchen – über das Monatsticket für den ÖPNV war diese Tour ebenfalls gratis.
a_meinschiff1_bericht10Kurz Gepäck aufgeben, durch die Sicherheitskontrolle – dann Frühstück. Der Flieger geht kurz nach 12 Uhr. Boarding – ruhiger Flug, pünktliche Landung in Las Palmas auf Gran Canaria – Koffer vom Band und dann in Richtung Bus. Der Transfer für alle individuell anreisenden Mein Schiff-Passagiere ist durch Tui recht teuer: 19 Euro verlangt die Reederei pro Nase. Für 30 Euro fährt auch ein Taxi bis in den Hafen. Wir nehmen aber den Regional-Bus der Linie 60. Der fährt für nur 2,95 Euro vom „Aeropuerto de Gran Canaria“ bis in den Hafen. Wichtig: Steigt erst „Santa Catalina“ aus – und nicht schon vorher. Sonst ist es zu weit bis zum Schiff. Nach nicht einmal zehn Minuten Fußweg (moderates Tempo, wegen der Koffer) stehen wir vor dem Schiff. Check-In, Bordkarte – Foto vom Bord-Fotografen und schon sind wir auf der Gangway. Wir haben eine Balkonkabine in der Nähe des Bugs. Drei Treppenhäuser verbinden die Decks. Wir gehen von der Rezeption in Richtung Treppenhaus A – beziehen die Kabine und sind zufrieden. Genug Platz – in allen Bereichen. Vom Balkon aus sehen wir die AIDAblu, die gegenüber liegt.
a_meinschiff1_bericht9Wir schauen den Sicherheitsfilm, der uns mit den Regularien im Notfall vertraut macht, und sind überrascht: Auf den verschiedenen Kanälen des Fernsehers ist Sat-TV, sind gute Spielfilme und jede Menge News rund ums Schiff abrufbar. Aber wir sind ja nicht zum TV schauen in den Urlaub gefahren und schalten ab. Wir gehen ins Atlantik essen und sind überrascht: Die Karte ist der Hammer. Wir haben die Wahl zwischen zwei Menüs und können auch ganz nach Belieben hin- und her kombinieren. Man muss sich also nicht für eine Variante entscheiden – sondern kann auch hier ganz frei wählen. Die tolle Stimmung im Haupt-Restaurant beeindruckt uns sehr. Wir kriegen ein älteres Ehepaar aus Süddeutschland mit an den Tisch – die beiden sind schon häufiger mit der Mein Schiff 2 gefahren. Interessante Gespräche, eine schöne Aussicht und tolles Essen und Getränke lassen den ersten Tag zu etwas unvergesslichem werden. Das Dessert war übrigens so lecker, dass wir uns alle noch eine weitere Portion bestellt haben.
Nach dem Essen erkundeten wir das Schiff: Pooldeck, Casino – und vor allem die Aussicht Bar. Auf Deck 7, direkt an der Malta-Flagge, unter der die Mein Schiff 1 unterwegs ist, kann man wunderbar entspannen und die Aussicht genießen. Cocktails, Kippen und coole Gespräche… Was will man mehr!? Leicht angetrunken und total begeistert von den ersten Eindrucken des Schiffs fielen wir gegen 1 Uhr in die Koje. Herrlich – von den sanften Schwankungen in den Schlaf begleitet zu werden. :)

Hier geht’s zum Tag 2 – Ein ganzer Tag auf See >>

Hier geht’s zum Tag 3 – Marokko, Land der Kontraste >>

Hier geht’s zum Tag 4 – Seetage sind nicht langweilig >>

Hier geht’s zum Tag 5 – Land in Sicht: Santa Cruz auf Teneriffa >>

Hier geht’s zum Tag 6 – Ahoi, San Sebastian auf La Gomera >>

Hier geht’s zum Tag 7 – Lanzarote, karg und abwechslungsreich >>

Hier geht’s zu den günstigsten Tui Cruises-Kreuzfahrten >>

Hier geht’s zu den günstigsten Tui Cruises-Kreuzfahrten mit Flug >>