MSC Divina: Hohe Welle beschädigt Bullauge - 2 leicht verletzte Passagiere

Dass es auf einem Kreuzfahrtschiff bei starkem Wellengang durchaus mal etwas wackliger zugehen kann, ist jedem Kreuzfahrt-Fan bekannt. Sorgen muss man sich aber auch bei den höchsten Wellen keine machen, da die Schiffe heutzutage bestens dagegen gewappnet sind und man besonders in der Kabine bestens geschützt ist. Dennoch gab es in der vergangenen Woche einen Zwischenfall auf der MSC Divina, bei der aufgrund eines Wellenschlags ein Bullauge einer Kabine beschädigt wurde. Die Bewohner der Kabine befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Kabine und wurden leicht verletzt. Eine Gefahr bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt, das hat die Reederei sofort klar gestellt.

Beschädigtes Bullauge auf der MSC Divina durch Riesenwelle

Das Schiff war von San Juan (Puerto Rico) zur Hauptstadt der Bahamas -Nassau- unterwegs, als die äußeren Witterungsbedingungen die MSC Divina ordentlich ins Schaukeln gebracht haben. Eine große Welle prallte daraufhin mit großer Kraft auf das Bullenauge der betroffenen Kabine und beschädigte es leicht. Es entstand ein kleines Loch, das umgehend von Technikern an Bord sicher versiegelt wurde. Die MSC Divina musste wegen dem Zwischenfall nicht halten und konnte die Reise ganz normal und planmäßig fortsetzen. Die Passagiere der Kabine, die beide leicht verletzt wurden (geringe Abschürfungen und ein eingeklemmter Finger), wurden daraufhin auf eine andere Kabine gebracht. Glück im Unglück kann man hier nur sagen!

Falls jemand nun ernsthafte Bedenken für die nächste Kreuzfahrt haben sollte, kann ich nur nochmal ausdrücklich unterstreichen, dass die heutigen Schiffe diesen Naturgewalten problemlos strotzen können und definitiv sicher sind. Solange man bei einem solchen Unwetter dem Personal und einigen Regeln folgt, muss man sich an Bord eines Schiffes absolut keine Sorgen machen! :)

[db]

ack_msc_divina_istanbul