MS Lofoten von Hurtigruten feiert Erfolg: Motor des Nostalgieschiffs mit bereits 300.000 Arbeitsstunden

Von so einer Ausdauer kann man beim eigenen Auto nur träumen: Wie Hurtigruten in einer aktuellen Pressemeldung mitteilt, hat das Nostalgieschiff MS Lofoten bereits eine Anzahl von 300.000 Motor-Arbeitsstunden erreicht und damit einen weltweiten Rekord aufgestellt! Der Motor ist der gleiche, der beim Stapellauf im Jahr 1964 bereits im Schiff verbaut war und damit ein Modell, das es so in der Art heutzutage nur sehr selten gibt. Alle Informationen dazu findet ihr in der folgenden Pressemeldung.

Hurtigruten Nostalgieschiff Lofoten: 300.000 Motor-Arbeitsstunden und kein Ende in Sicht

MS Lofoten, benannt nach der gleichnamigen Inselgruppe nördlich des Polarkreises, ist seit Begründung der Hurtigruten im Jahr 1893 das zweite Schiff mit diesem Namen. Das älteste Mitglied der aktuellen Hurtigruten Flotte steht seit 2001 unter Denkmalschutz und wurde 2003 renoviert und neu ausgestattet. Zahlreiche Nostalgie-Fans schätzen den Charme und das historische Ambiente der „alten Lady“ der Hurtigruten mit ihren geschmackvollen Holzdecks und ursprünglichen Salons. Die Höchstleistung des Oldtimer-Motors macht die Lofoten in der Hurtigruten-Flotte und weltweit zu einem Unikat.

„Wir sind ziemlich sicher, dass derzeit weltweit kein anderes Schiff einen Originalmotor mit derartiger Arbeitsstundenzahl in Betrieb hat“, erklärt Kapitän Eivind Lande diesen besonderen Rekord. Diese enorme Leistung führt Lande auf die sehr gute Wartung durch das Ingenieurteam zurück und rechnet mit vielen weiteren Arbeitsjahren für die Maschine der Lofoten.

Die Zahlen der Lofoten sind beachtlich: Seit 1964 hat das Hurtigruten Schiff eine Strecke von etwa 4 Millionen Seemeilen, also fast 7,5 Millionen Kilometer zurückgelegt. Zum Vergleich: Das ist mehr als neun Mal die Strecke zum Mond und zurück. Das seltene Dienstjubiläum wurde an Bord gebührend gefeiert. Chefingenieur Kristian Arnesen präsentierte im Rahmen einer Informationsveranstaltung die einzigartige Geschichte des Nostalgieschiffs und des Motors. Dreimal ließ die Lofoten das Schiffshorn im Varangerfjord ertönen, und es gab Kuchen für Gäste und Crew.

Der Motor, ein Sieben-Zylinder von Burmeister & Wain, wurde 1963 gebaut und misst über sechs Meter in der Höhe bei einem Gewicht von 115 Tonnen. Das Zylindervolumen misst 872 Liter. Im Normalzustand läuft der Motor auf 200 Umdrehungen pro Minute, was dem Schiff eine Geschwindigkeit von etwa 15 Knoten ermöglicht.

Captain-Kreuzfahrt sagt „Herzlichen Glückwunsch“ und hoffentlich noch viele weitere Arbeitsstunden, die tatsächlich noch hinzukommen! :)

[db]

a_hurtigruten