Entstehung der Mein Schiff 3

Zahlen, Daten und Fakten zur Geschichte des Wohlfühlschiffs

Nachdem ich euch kürzlich die Mein Schiff 3, das neueste Wohlfühlschiff von TUI Cruises vorgestellt habe, möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf alle Zahlen, Daten und Fakten zur Entstehung des ersten Neubaus von TUI Cruises eingehen. Wie die Geschichte des neuen Wohlfühlschiffs ihren Lauf nahm, ist gleichermaßen beeindruckend und inspirierend. Was Menschen nicht alles leisten können!?

Entstehung der Mein Schiff 3

  • Von der Idee bis zum fertigen Schiff dauert es 3 bis 4 Jahre.
  • Ein einzelner Mann wäre 5.500 Jahre mit dem Bau der Mein Schiff 3 beschäftigt gewesen.
  • Der Schiffsrumpf der Mein Schiff 3 besteht aus 77 Stahlblöcken, die unter anderem schon mit Isolierung, Rohrleitungen und Farbe ausgerüstet sind.
  • Insgesamt wurden beim Schiffsrumpf der Mein Schiff 3 250.000 Einzelteile verbaut. Zum Vergleich: In einem durchschnittlichen Auto stecken etwa 10.000 Einzelteile.
  • Für den Anstrich des Schiffsrumpfes wurden 300.000 Liter Farbe verbraucht.
  • Beim Aufschwimmen der Mein Schiff 3 wurde das Trockendock in Turku mit 300 Millionen Litern Meereswasser geflutet. Zum Vergleich: Ein normales Schwimmbecken fasst etwa 100.000 Liter Wasser.
  • Zu Hochzeiten arbeiteten 1.700 Arbeiter gleichzeitig auf der Werft an der Fertigstellung des Schiffes.
  • In der Mein Schiff 3 wurden 2.000 km Kabel und 50.000 m² Teppich verlegt.
  • Auf dem Schiff befinden sich 8.000 m² Fensterfronten und Balkontüren.
  • Für Passagiere gibt es insgesamt 7.200 Sitzplätze (Restaurants, Bars, öffentliche Bereiche etc.).
  • An Bord der Mein Schiff 3 arbeiten ca. 1.000 Crew-Mitglieder aus 50 verschiedenen Nationen.
  • Es sind etwa 120 Crew-Mitglieder im nautischen sowie etwa weitere 880 im Hotel-Bereich tätig.
  • Vor Dienstantritt sind 300 Trainingsstunden für jedes Crew-Mitglied erforderlich.
  • Leitende Offiziere zur Zeit der Indienststellung der Mein Schiff 3:
    • Kapitän Kjell Holm
    • Staff Kapitän Georgios Alevroupoulis
    • Chief Engineer Kostas Kallinikos
    • Staff Engineer Kostas Stathakis
    • Chief Officer Safety Vladislav Balev
    • General Manager Thomas Eder
    • Cruise Director Doreen Kümpel
  • Es wurden insgesamt 4.088 beladene Paletten nach Turku geliefert. Davon waren allein 500 Paletten mit Kunstgegenständen beladen.
  • Für den Hotelbereich wurden etwa 750.000 Artikel gekauft. Diese kamen von ca. 100 Lieferanten aus 10 verschiedenen Ländern.
  • Es wurden insgesamt 13.553 kg Bettwäsche bestellt. Das sind 12.290 einzelne Kopfkissen- und Bettbezüge.
  • Für die Mein Schiff 3 wurden 18.876 kg Handtücher gekauft. Somit verteilen sich 51.456 einzelne Handtücher auf 2.500 Gäste und 1.000 Crew-Mitglieder.
  • Für die Crew an Bord wurden etwa 16.000 Uniformartikel gekauft. Diese bestehen aus 280 unterschiedlichen Artikeln in bis zu 14 Größen.

Von der Idee bis zum Schiff: Der Zeitplan

  • 27.09.2011 > Auf der Seatrade Europe in Hamburg wurde der offizielle Vertrag zur Flottenerweiterung von TUI Cruises mit der Werft STX Finland OY unterzeichnet.
  • 05.11.2012 > In Turku wurde der erste Stahl für die Mein Schiff 3 geschnitten. Der sogenannte Stahlschnitt markiert den offiziellen Baubeginn eines neuen Schiffes.
  • 15.03.2013 > Mit dem neuen Katalog (Saison 2014/2015) begann auch der Buchungsstart für die Reisen mit der Mein Schiff 3.
  • 24.05.2013 > Auf der Werft in Turku erfolgte die Kiellegung. Das ist der Beginn der Montage des Schiffes und vergleichbar mit der Grundsteinlegung beim Hausbau.
  • 08.11.2013 > Die Mein Schiff 3 bekommt beim Aufschwimmen erstmals Wasser unter den Kiel. Dabei wird sie im Trockendock mit 300 Millionen Litern Meereswasser geflutet und anschließend an die Ausrüstungspier gezogen, ehemals Stapellauf…
  • 22.05.2014 > TUI Cruises übernimmt von der Werft in Turku feierlich die Mein Schiff 3.
  • 01.06.2014 > Nach vielen Monaten im finnischen Turku legt die Mein Schiff 3 mit Hamburg erstmals in einem deutschen Hafen an.
  • 12.06.2014 > In einer feierlichen Zeremonie wurde das neue Wohlfühlschiff durch Taufpatin Helene Fischer getauft.
  • 13.06.2014 > Die Mein Schiff 3 bricht zu ihrer ersten Reise Richtung Süden auf. Die Jungfernfahrt führt sie von Hamburg über Le Havre, La Coruña, Leixões, Lissabon und Cádiz nach Palma de Mallorca.

Beteiligten Architekten an der Mein Schiff 3

  • cm Design aus Hamburg
    • Kabinendesign mit der Umsetzung des Themas „Homing“
    • Kabinenkorridore
    • Gesamter Crew-Bereich
    • Rezeption, Himmel & Meer Lounge, Bordhospital
    • In Zusammenarbeit mit Tillberg Design: Insel der Seeräuber – Kids-Club, TUI Bar, Bereich Landausflüge, Tag & Nacht – Bistro, Hanami – Japanische Küche, öffentliche Toiletten, Crew-Bereiche
  • Wilson Butler Architects aus den USA
    • Außendecks inklusive Innen- und Außenpool
    • Bars, Sportarena, Promenadendeck (Deck 5)
    • Theater und Klanghaus
  • Tillberg aus Schweden
    • Hauptrestaurants Atlantik (Klassik, Mediterran und Eurasia)
    • Schau Bar, Anckelmannsplatz – Buffet-Restaurant
  • Tihany aus den USA
    • Große Freiheit mit dem Richards – Feines Essen, Surf & Turf – Steak-house, Diamant Bar, Champagner Treff, Café Lounge
  • dSign aus Finnland
    • Abtanz Bar, X-Lounge, Rauchersalon und Casino
    • Spielplatz, Sturmfrei – Teenslounge, Atelier, Fotobereich, Bordreiseleitung

Technische Daten der Mein Schiff 3

  • Unternehmen: TUI Cruises GmbH, Hamburg
  • Bauwerft: STX Finland Oy, Turku
  • Indienststellung: Juni 2014
  • Länge > Breite >Tiefgang: 293,3 m > 35,8 m > 8,05 m
  • Vermessung: 99.500 BRZ
  • Anzahl Decks: 15
  • Antrieb: dieselelektrisch
  • Antriebsleistung: Ca. 28.000 kW
  • Geschwindigkeit: Ca. max. 21,7 kn
  • Flagge: Malta
  • Besatzungsstärke: Ca. 1.000
  • Passagiere: 2.506 (auf 2-Bett-Basis)
  • Kabinen: insgesamt 1.253 = 123 Innenkabinen, 97 Außenkabinen (davon 2 barrierefrei), 957 Balkonkabinen (davon 4 barrierefrei), 64 Junior Suiten, 12 Suiten
  • Restaurants & Bistros: 11 auf ca. 4.952 m² Restaurantfläche
  • Bars & Lounges: 12
  • Pools: 25-Meter-Außenpool, Innenpool
  • Fläche Außendecks: Ca. 18.000 m²
  • Highlight/Besonderheit: Diamant, Klanghaus, Meerleben