Kopenhagen Hafen

Tipps und Tricks für eure Kreuzfahrt

Der Hafen in Kopenhagen gehört zu den beliebtesten Reisezielen bei Ostsee Kreuzfahrten. Kein Wunder. Denn die Hauptstadt Dänemarks hat neben der kleinen Meerjungfrau einiges mehr zu bieten. Warum der Hafen bei Kreuzfahrern beliebt ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Inhalt – Kopenhagen Hafen

Kopenhagen Hafen - Kleine Meerjungfrau

Kopenhagen Hafen – Foto: Pixabay

Wissenswerte Informationen zu Kopenhagen

Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks. Auf einer 43.000 Quadratkilometer großen Fläche leben 580.000 Einwohner. Die Stadt Kopenhagen ist auf mehreren Inseln verbreitet und verfügt über zehn Stadtteile. Die Währung in Kopenhagen ist die Krone und die Hauptstadt Dänemarks zählt zu den teuersten Städten der Welt. Darüber hinaus herrscht in Kopenhagen seit über hunderten von Jahren eine dänische Monarchie. Zurzeit herrscht Königin Margarethe II über Dänemark.

Allgemeine Infos zum Hafen Kopenhagen

Der Hafen Kopenhagen ist ein interessantes Viertel in Kopenhagen. Mit über 300 Schiffsanläufen im Jahr zählt er zu den wichtigsten Häfen im Ostseeraum. Insgesamt gibt es vier Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe in Kopenhagen. Da der Hafen in Kopenhagen einer der saubersten Häfen ist, eignet er sich ebenfalls zum Baden.

Kopenhagen Hafen - Googlemaps

Screenshot: Google Maps

Kreuzfahrt Terminals in Kopenhagen

Die vier Kreuzfahrt Terminals befinden sich nördlich von der Innenstadt Kopenhagen. Die meisten Kreuzfahrtschiffe laufen die Terminals Langelinie Pier und Oceankaj an. Die Anlegestellen Langlinie und Nordre befinden sich in der Nähe des Schloss Amalienborg und des Stadtteils Nyhavn. Für kleinere Kreuzfahrtschiffe gibt es das Nordre Toldbod Terminal. Hingegen laufen viele Kreuzfahrtschiffe mit Start- und Zielhafen Kopenhagen das Terminal Freeport (Frihavn) an.

Das neueste Terminal in Kopenhagen ist das Ocean Quay. Seit 2014 legen hier Kreuzfahrtschiffe an. Für die Zukunft soll das Ocean Quay Terminal Hauptanlegestelle für Kreuzfahrtschiffe sein. Ocean Quay ist das nördlichste Terminal mit drei Anlegeplätzen und befindet sich sieben Kilometer entfernt von der Innenstadt.

Alle Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe hier im Überblick:

  • Langlinie Quay
  • Nordre Toldbod
  • Freeport (Frihavn)
  • Ocean Quay

Reedereien und Kreuzfahrten nach Kopenhagen

So gut wie jede Reederei bietet Kreuzfahrten nach Kopenhagen an. Neben AIDA Cruises fahren ebenfalls die Mein Schiffe von TUI Cruises den Hafen in Kopenhagen an. Ebenso zählt der Hafen zum Kreuzfahrtprogramm von MSC Kreuzfahrten und Costa Kreuzfahrten. Die meisten Ostsee Kreuzfahrten führen von den deutschen Häfen Kiel oder Warnemünde über Kopenhagen und viele weitere Kreuzfahrthäfen im Ostseeraum.

Mein Spartipp: Hier findet ihr günstige Landausflüge in Kopenhagen
Meine Landausflüge_Banner 728 x 90

Anreise zum Hafen von Kopenhagen

Viele Wege führen zum Hafen in Kopenhagen. Da sich der Hafen in der Nähe der Innenstadt Kopenhagens befindet, ist der Hafen leicht zu erreichen. Welche öffentlichen Verkehrsmittel euch vom Bahnhof und vom Flughafen zum Hafen von Kopenhagen bringen, erfahrt ihr hier.

Vom Bahnhof zum Kopenhagen Hafen

Um vom Bahnhof zum Kopenhagener Hafen zu gelangen, könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Neben der Buslinie 26 bringt euch die S-Bahn Richtung Freihafen zum Hafen von Kopenhagen. Eine weitere Alternative ist das Taxi. Eine Taxifahrt vom Bahnhof zum Hafen Kopenhagen kostet zwanzig Euro.

Mein Tipp: Mit der Copenhagen Card fahrt ihr unbegrenzt Bus und Bahn. Außerdem habt ihr kostenlosen Eintritt in zahlreiche Museen und profitiert von vielen weiteren Vorteilen.

Vom Flughafen zum Hafen

Der Flughafen in Kopenhagen befindet sich im Stadtteil Kastrup. Da der Flughafen acht Kilometer vom Stadtzentrum liegt, ist eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sinnvoll. So fahrt ihr mit der Metro bis zur Haltetstelle Kongens Nytorv. Von hier aus gelangt ihr zu Fuß zum Langelinie Terminal.

Eine weitere Alternative ist der Zug. Vom Flughafenterminal drei erreicht ihr mit dem Zug den Hauptbahnhof. Anschließend bringt euch die Buslinie 26 weiter zum Hafen in Kopenhagen. Per Taxi erreicht ihr den Hafen in Kopenhagen innerhalb einer halben bis dreiviertel Stunde.

Kopenhagen Hafen - Kopenhagen Vogelperspektive

Kopenhagen – Foto: Shutterstock

Vom Schiff in die Stadt Kopenhagen

Die meisten Kreuzfahrtterminals in Kopenhagen befinden sich in Innenstadtnähe. Doch wie kommt ihr am besten und schnellsten in die Stadt Kopenhagens? In den nächsten Abschnitten erläutere ich euch, wie ihr von den einzelnen Kreuzfahrtterminals die Innenstadt erreicht.

Von Langlinie Quay und Nordre Toldbod in die Stadt

Da sich die beiden Kreuzfahrtterminals in der Nähe der Innenstadt befinden, erreicht ihr die Stadt von Kopenhagen gut fußläufig. Innerhalb von einer Viertelstunde gelangt ihr in die Innenstadt. Ihr möchtet lieber die öffentlichen Verkehrsmittel für den Transfer in die Stadt nutzen? Die Buslinie 26 bringt euch in die Altstadt Kopenhagens.

Vom Ocean Quay in die Stadt

Da sich das Kreuzfahrtterminal Ocean Quay acht Kilometer entfernt von der Innenstadt Kopenhagens befindet, empfehle ich euch auf die öffentlichen Verkehrsmittel auszuweichen. So gelangt ihr mit den Buslinien 25 und 27 in die Hauptstadt Dänemarks. Auch mit der Buslinie 26 erreicht ihr die Innenstadt Kopenhagen. Die Bushaltestellen befinden sich vorm Terminal 1, die euch bis zum Norreport Bahnhof bringen. Eine weitere Alternative bietet das Taxi. Der Transfer vom Ocean Quay in die Stadt kostet mit dem Taxi 37 Euro. Außerdem bieten die Reedereien kostenpflichtige Shuttlebusse in die Innenstadt an.

Vom Freeport Quay zur Innenstadt

Euer Kreuzfahrtschiff macht am Freeport Quay fest? Dann bringt euch die Buslinie 26 in die Innenstadt von Kopenhagen. Außerdem könnt ihr die roten Hop-on Hop-off Busse für den Transfer in die Innenstadt wählen. Die Haltestelle findet ihr neben dem Kreuzfahrtterminal.

Mein Tipp: Günstige Transfers in Kopenhagen findet ihr hier!

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Kopenhagen glänzt mit zahlreichen Attraktionen. Neben diversen Parks erwarten euch in der Hauptstadt Dänemarks zahlreiche Museen und Schlösser. Doch welche gehören zu den Must-See-Attraktionen in Kopenhagen? Erfahrt hier, welche Top-Attraktionen euch in der Hauptstadt Dänemarks erwarten.

Die kleine Meerjungfrau – Das Wahrzeichen Kopenhagens

Die kleine Meerjungfrau zählt zum bekanntesten Wahrzeichen Kopenhagens. Die 1,25 Meter große Bronzestatue erinnert an das gleichnamige Märchen des dänischen Autors Hans Christian Andersen. Finden könnt ihr die kleine Meerjungfrau in der Nähe der beiden Kreuzfahrtterminals Langeline und Norde Tolbod.

Kopenhagen Hafen - Die kleine Meerjungfrau

Foto: Shutterstock

Das Schloss Amalienborg – Hauptresidenz des Könighauses

Das Schloss Amalienborg ist vom Hafen gut erreichbar. Hier residiert Königin Margarethe II mit ihrer königlichen Familie. Das Schloss Amalienborg besteht aus vier einzelnen Palais. Täglich um zwölf Uhr gibt es eine Wachablösung. Besonders am Abend ist das Schloss Amalienborg unter Beleuchtung ein wunderschönes Fotomotiv.

Vergnügungspark Tivoli

Der Tivoli zählt zu den weltweit ältesten Vergnügungsparks. Neben Achterbahnen und vielen weitere Fahrgeschäften findet ihr hier Restaurants und Parkanlagen. Der Vergnügungspark Tivoli ist eine perfekte Anlaufstelle für Kinder und Familien. Im Zeitraum von Mitte April bis Ende September könnt ihr den Tivoli besuchen.

Kopenhagen Hafen - Tivoli

Foto: iStock

Schloss Rosenborg mit dänischen Kronjuwelen

Bis zum Jahr 1710 zählte das Schloss Rosenborg als Residenz der königlichen Familie. Seit 1838 steht das Schloss als Museum zur Verfügung. Hier lernt ihr die Geschichte Kopenhagens kennen und bekommt dänische Kronjuwelen zu sehen. Rund um das Schloss Rosenberg befindet sich eine wunderschöne Parkanlage.

Szeneviertel Nyhavn – Beliebte Flaniermeile in Kopenhagen

Das Szeneviertel Nyhavn ist eine beliebte Flaniermeile in Kopenhagen mit zahlreichen Restaurants und Bars. Die moderne Fußgängerzone befindet sich am Kanal mit vielen Traditionsschiffen. In den Häusern 18 und 67 lebte einst der Märchendichter Hans Christian Andersen, der Geschichten wie „Däumelinchen“ und „die kleine Meerjungfrau“ schrieb.

Kopenhagen Hafen - Nyhavn

Foto: Shutterstock

Traditionelle Speisen und Gerichte in Kopenhagen

Die dänische Küche ist geprägt von Fisch- und Fleischgerichten. Auch diverse Brot- und Backwaren kommen in Kopenhagen auf den Tisch. So zählt Smörrebröd zur traditionellen Speise in Kopenhagen. Besonders zum Mittag gibt es die Vollkornscheiben mit verschiedenen Belägen.

Was ihr in Kopenhagen ebenfalls probieren solltet, ist Torsk. Das Fischgericht besteht aus einer Kreation von Dorsch, Salzkartoffeln und Senfsauce. Ebenfalls ist Labskaus eine traditionelle Speise in Kopenhagen. Für Käsefans sind die Käsesorten Esrom und Havarti ein kulinarisches Highlight.

Fazit

Der Hafen in Kopenhagen ist ein beliebtes Reiseziel bei Ostsee Kreuzfahrten. Die vier Kreuzfahrtterminals befinden sich nördlich der Innenstadt Kopenhagens. Viele der Kreuzfahrtterminals sind fußläufig von der Innenstadt entfernt. Insofern sind die Top-Attraktionen von Kopenhagen gut zu Fuß vom Schiff erreichbar. Darüber hinaus ist das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel in Kopenhagen gut ausgebaut. Wie ihr euren Aufenthalt in Kopenhagen gestaltet, ist euch überlassen. Eines kann ich euch verraten:  Eine Kreuzfahrt nach Kopenhagen solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Wer von euch kennt den Hafen in Kopenhagen? Habt ihr weitere Tipps und Tricks für einen Aufenthalt in der dänischen Hauptstadt? Schreibt mir gerne in den Kommentaren.

Weitere Häfen im Portrait: