Full Metal Cruise VI

Das lauteste Festival auf See im Jahr 2018

Die Full Metal Cruise VI ist in Sicht. Vor fünf Tagen hieß es endlich wieder „Ahoi Metalheads“: 2.000 Full Metal Cruisaders enterten die Mein Schiff 2. Mit insgesamt achtzehn Bands und Künstlern wie unter anderem Saxon, In Extremo, Dog Eat Dog, Knorkator und Powerwolf rockten die Metal-Matrosen bereits zum fünften Mal ein Schiff der TUI Cruises Flotte. In den folgenden Zeilen erfahrt ihr näheres zur Full Metal Cruise VI im April 2018.

Full Metal Cruise VI im April 2018

Holger Hübner von der ICS Festival Service GmbH fasst zusammen: „Von Beginn bis zum Ende war die Stimmung an Bord fantastisch. Sonne pur, super Konzerte an Pool und im prall gefüllten Theater. Die Crew, die Bands und dankbare Metalheads haben wieder einmal bewiesen, dass die Full Metal Cruise einzigartig ist.“ Die Fortsetzung der lautesten Kreuzfahrt Europas verkündeten TUI Cruises und ICS Festival Service in der letzten Nacht: vom 15. bis zum 20. April 2018 führt die sechste Full Metal Cruise auf der Mein Schiff 2 von Palma de Mallorca über Marseille nach Valencia und wieder zurück nach Palma. Der Buchungsstart für die Full Metal Cruise VI wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Das Programm der Full Metal Cruise

Das Programm der Metal-Cruise bestach ein weiteres Mal durch metallische Vielfalt. Metal-Musiklegenden wie Phil Rudd (Ex-AC/DC-Drummer), Uli Jon Roth (Ex-Scorpions), Phil Campbell (Motörhead), Tony Carey (ehemaliger Keyboarder von Rainbow) und Mike Tramp (White Lion, Freak of Nature) brachten eine ordentliche Portion Musikgeschichte mit an Bord. Neben der Late Night Show mit Maschine, Lesungen von und mit Martin Semmelrogge, Metal Karaoke, All Stars Jam Sessions, Workshops und dem Tattoo-Künstler konnten die Metalheads auf dem jetzigen Törn durchs „Metalmeer“ zum ersten Mal beim Death Metal-Yoga entspannen und sich auspowern. Zudem wurden unzählige Tuben Sonnencreme, 900 Kilogramm Currywurst und einige Tausend Liter Bier auf dem Weg von Palma de Mallorca über Malaga und zurück nach Palma verbraucht.

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben