Europa 2 erstmals in Kiel: Kreuzfahrtschiff mit Wasserfontänen am Ostseekai begrüßt

Aus Kopenhagen kommend traf am frühen Morgen des 11. Juni die Europa 2 von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten erstmals im Kieler Seehafen ein. Anlässlich des Premierenanlaufes wurde das Schiff auf seiner Fahrt durch die Kieler Förde von den Wasserfontänen eines Hafenschleppers bis an den Liegeplatz am Kreuzfahrtterminal Ostseekai begleitet. Im Rahmen eines anschließenden Bordempfangs hieß der 1. stellvertretende Kieler Stadtpräsident Robert Vollborn den Kapitän Ulf Wolter herzlich in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt willkommen und überreichte die Erstanlaufplakette des Hafens. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG: „Der Premierenanlauf der „Europa 2“ ist etwas ganz Besonderes im Hafen. Wir freuen uns sehr, dass Kiel einen festen Platz in der Routenplanung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten genießt und wir nun auch das Flaggschiff der Reederei erstmals begrüßen dürfen.“

ack_europa2_kielDie Europa 2 wurde im Jahr 2013 in St.-Nazaire, Frankreich, gebaut. Sie hat eine Tonnage von knapp 43.000 BRZ, ist 225 m lang und 26,70 m breit. In den Suiten des Schiffes finden bis zu 500 Passagiere Platz. Die „Europa 2“ fährt laut Berlitz Cruise Guide 2014 in der höchsten Kategorie: 5-Sterne-plus. Auch zählt die „Europa 2“ zu denjenigen Schiffen, die nach dem Environmental Ship Index (ESI) als besonders umweltfreundlich zertifiziert sind und sich daher z. B. auch im Kieler Seehafen für eine Gutschrift auf das tarifliche Hafengeld qualifizieren.

Bereits am Abend verlässt die „Europa 2“ die Kieler Förde und nimmt Kurs auf malerische Seebäder entlang der Ostsee. Zu den Zielen der bis zum Sonntag andauernden Kreuzfahrt zählen u. a. die Inseln Bornholm, Usedom und Rügen. Zurück in Kiel wird von Bord der „Europa 2“ am 15. Juni dann die bekannte Fußball-Talkshow „Doppelpass“ des Senders Sport1 live übertragen.

ack_kapitaen_ulf_wolter_robert_vollbornDie Seehafen Kiel GmbH & Co. KG betreibt den Kieler Handelshafen im öffentlichen Auftrag der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, deren 100%-iges Tochterunternehmen sie ist. In unmittelbarer Innenstadtlage verfügt Kiel am Ostseekai, Norwegenkai und Schwedenkai über drei moderne und sehr leistungsfähige Passagierterminals für Fähr- und Kreuzfahrtschiffe. Dazu können Schiffe auch am Sartorikai und erstmals auch an Liegeplatz Nr. 1 des Ostuferhafens zum Passagierwechsel anlegen. In diesem Jahr werden 22 verschiedene Kreuzfahrtschiffe den Hafen 125 Mal anlaufen. Insgesamt werden in diesem Jahr etwa 2 Mio. Passagiere in Kiel an oder von Bord eines Fähr- oder Kreuzfahrtschiffes gehen.

Alle Kommentare (0)

Kommentar schreiben