Brand an Bord der P&O Cruises' Oriana

Am Samstagabend war das Kreuzfahrtschiff Orania von P&O Cruises gezwungen, die eigentliche Kreuzfahrtroute von Fort Lauderdale nach Key West zu unterbrechen. Das Schiff musste nach nur kurzer Zeit wieder zurück zum Hafen von Fort Lauderdale umkehren! Grund dafür war ein Feuer an Bord des Schiffes. Kurze Zeit nachdem das Schiff in See stach, passierte das Unglück. Nachdem das Schiff wieder zurück in den Hafen von Südflorida kehrte, nahm die US-Küstenwache die vorgeschriebene Schiffsinspektion durch.

Brand an Bord der P&O Cruises‘ Oriana

Nach Angaben der Reederei P&O Cruises wurden keine Passagiere verletzt. Es habe sich dabei um einen kleinen Brand im Maschinenraum des Schiffs gehandelt, der schnell gelöscht wurde. Aufgrund des Vorfalls entfiel der eigentlich geplante Hafenstopp in Key West! Seit dem 4. April befindet sich das Kreuzfahrtschiff auf einer 32-tägigen Transatlantik Kreuzfahrt von und nach Southampton über die Azoren und die Bermudas! Die Orania von P&O Cruises setzt ihre Kreuzfahrt-Route nun direkt zum nächsten Hafen in New Orleans fort, den sie am Dienstag erreichen wird.

Oriana von P&O Cruises – Das ist das Kreuzfahrtschiff

Die Orania gehört zur Reederei P&O Cruises mit Heimathafen in Hamilton. Das Kreuzfahrtschiff wurde in der Meyer Werft in Papenburg 1995 gebaut. In Dienst gestellt wurde es anschließend im April! Taufpatin des Schiffs war Elisabeth II, die das Schiff in Southampton taufte. Mit einer Besatzung von knapp 800 Männern und einer Länge von rund 260 Metern kann das Kreuzfahrtschiff bis zu 1928 befördern.

[db]

Artikelbild_Kreuzfahrt_Rettungsring_Sonnenuntergang

Freunde, ich würde mich über ein „Gefällt mir“ bei Facebook sehr freuen. Wer meinen RSS-Feed oder den Newsletter abonniert, mir bei Twitter folgt oder auf Google-Plus kontaktiert, bleibt immer auf dem Laufenden! :)

Alle Kommentare

Kommentar schreiben