AIDA Kreuzfahrt über den Atlantik

Tanz auf dem großen Teich - mit AIDA über den Ozean reisen

Als der berühmte Seefahrer Christoph Kolumbus 1492 über den Atlantik segelte, ahnte er nicht, wo die Reise enden würde. In Amerika. Fünf Jahrhunderte nach Entdeckung des neuen Kontinents hat die Überquerung des Atlantischen Ozeans per Schiff nichts an Faszination und Reiz verloren. Auf zwei besonderen Transatlantik-Reisen können im Herbst 2014 AIDA Kreuzfahrer das Abenteuer einer Atlantikpassage selbst erleben!

Am 4. September 2014 nimmt die schöne AIDAbella von Warnemünde aus Kurs auf Amerika. Die Route über den Atlantik führt entlang der nördlichen Breitengrade. Nach Stippvisiten in Norwegens Metropolen Oslo und Bergen geht es westwärts hinaus auf den weiten Ozean. AIDAbella steuert während der 18-tägigen Atlantikpassage die Färörer-Inseln, Island und Grönland an, bevor dann die AIDA Passagiere im kanadischen St. Johns auf Neufundland das erste Mal amerikanischen Boden betreten werden. Am Ende der Reise empfängt die überwältigende Skyline von New York die AIDA Atlantik-Überquerer.

AIDA Kreuzfahrt über den Atlantik

Typisch für Transatlantik-Routen sind die Tage auf offener See. Diese bieten ausgiebig Gelegenheit, die vielfältigen Freizeit-, Sport- und Unterhaltungsangebote an Bord kennenzulernen und zu genießen. Ein ganz besonderes Highlight sorgt während der Überfahrt von AIDAbella für Kurzweil auf dem Meer. Unter dem Motto „AIDA tanzt“ bringen professionelle Tanztrainer viel Schwung an Deck. So entfacht der national und international preisgekrönte Profitänzer Christian Polanc in seinen Tanzkursen auf dem Atlantik den Zauber und die Leidenschaft lateinamerikanischer Tänze. Christian Polanc ist unter anderem durch den zweifachen Gewinn der RTL-Show „Let’s Dance“ bekannt. Die Rock’n’Roll-Tanzprofis Claudia und Rüdiger Menken überraschen die tanzfreudigen AIDA Gäste mit dem West Coast Swing. Der trendige Paartanz aus den USA besticht mit fließenden Bewegungen und atemberaubenden Drehfiguren zu modernem Discosound, zu Popmusik und R&B-Rhythmen.

Wie einst Kolumbus‘ Schiffe sticht AIDAvita auf der zweiten Transatlantik-Route von Spanien aus in See. Die Reise beginnt in Mallorca am 18. November 2014. Während der Atlantikpassage wird ein Zwischenstopp auf der ozeanischen Inselgruppe der Azoren eingelegt. Angekommen in der „neuen Welt“ gibt es dann den ersten Landgang in New York. Ihren Abschluss findet die Tour nach 16 Tagen im sonnigen Miami in Florida. Der welterfahrene Kreuzfahrtexperte Michael Hoeborn macht mit bildreichen und stimmungsvollen Land-und-Leute-Berichten neugierig auf die Reisestationen. Bei der Entdeckung Amerikas anno 2014 mit AIDAvita können die Gäste auch sich selbst neu entdecken. Unter Anleitung des Bestsellerautors und Motivationstrainers Frank Wilde treten die Passagiere eine Reise zu sich selbst an. In Vorträgen und Workshops zeigt der Experte auf, wie eigene ungeahnte Kräfte erkannt und genutzt werden können. Garant für Spaß und Stimmung ist der Hamburger Comedy-Star Kay Ray. Er zählt zu den beliebtesten AIDA Gastkünstlern und wird auf AIDAvita die Lachmuskeln der Zuhörer strapazieren.

Noch bis 18.07.2014 legt AIDA zur Buchung 2 Musical-Tickets von Stage Entertainment pro Kabine dazu.