Heiraten auf See: Alle wichtigen Informationen im Überblick

Eine Hochzeit zählt zu den schönsten Tagen im Leben. Aus diesem Grund suchen viele Paare nach dem perfekten Ort für ihre Traumhochzeit. Viele Verliebte träumen dabei von einer Hochzeit auf See, denn allein die frische Meeresluft sowie die wundervolle Aussicht auf das weite Meer verleihen eine ganz besondere und romantische Stimmung – Besonders dann, wenn sich der Sonnenuntergang auf den Wellen spiegelt! Diese einzigartige und traumhafte Atmosphäre bringt viele Paare auf die Idee sich auf hoher See trauen zu lassen. Ihr denkt gerade: „Ja ich will“? Dann werft mal einen Blick über die folgenden Zeilen und erfahrt alle wichtigen Informationen rund zum Thema „Heiraten auf See“!

Artikelbild_Hochzeit Wedding Schiff

Heiraten auf See: Unterschied rechtskräftige Hochzeit und romantische Zeremonie

Bestimmt habt ihr auch schon einmal folgenden Satz aufgeschnappt: „Ein Kapitän darf Paare auf See trauen.“ Das ist leider so nicht ganz korrekt. Denn nicht alle Kapitäne dürfen eine rechtskräftige Trauung auf See vollziehen. In Wahrheit dürfen nämlich nur bestimmte Kapitäne rechtskräftige Ehen abschließen. Genauer gesagt haben nur diejenigen die Befugnis, die auf einem Schiff der Flagge von Malta, der Bahamas und der Bermudas kreuzen.

Doch welche Dinge sind für eine rechtskräftige Hochzeit auf See zu beachten? Wer von einer Heirat auf See träumt, sollte sich folgende Fragen vorab stellen: Soll die Hochzeit amtlich und rechtlich sein oder reicht eine romantische Zeremonie auf See ohne Rechtswirkungen? Als Faustregel gilt, dass ihr euch so früh wie möglich für eure Traumhochzeit auf See kümmern solltet. Das heißt mindestens zwölf Wochen im Voraus! Denn bei einer rechtlichen Trauung auf See muss man sowohl die deutschen Hochzeits-Vorschriften, als auch die des jeweiligen Ziellandes einhalten. Somit solltet ihr euch vor eurer Eheschließung auf See schlau machen, ob ihr eine beglaubigte deutsche Übersetzung der Hochzeitsurkunde benötigt. Außerdem muss die amtliche Trauung in internationalen Gewässern erfolgen. Das bedeutet, dass die Hochzeit auf See mindestens zwölf Seemeilen von einer Küste entfernt stattfinden muss. Neben dem Kapitän kann auch ein Pfarrer eine rechtskräftige Trauung auf See vollziehen. Folgendes solltet ihr dabei aber beachten: Grundsätzlich sind Pfarrer zwar dazu berechtigt, Ehen auf See abzuschließen. Allerdings sollte zuvor eine standesamtliche Eheschließung an Land stattgefunden haben. Erst wenn der Pfarrer der Heimatgemeinde sein Einverständnis gibt und alle Formalitäten mit der Kirche vorab geklärt wurden, steht einer Heirat auf See nichts mehr im Wege! Die Hochzeitsdokumente erhaltet ihr dann ungefähr sechs bis acht Wochen nach eurer Trauung auf See.

Folgende Dokumente sind übrigens für das Heiraten auf See notwendig: 

  • Reisepass
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • Abstammungsurkunde
  • Außerhalb der EU: Apostille

Neben einer Hochzeit auf See könnt ihr selbstverständlich auch viele weitere romantische Zeremonien auf See zelebrieren, wie zum Beispiel eine romantische Verlobungsfeier oder Liebesgelübde. Ebenfalls beliebt ist auch eine Erneuerung des Eheversprechens zur silbernen oder goldenen Hochzeit. Der Vorteil bei solch romantischen Zeremonien auf See liegt darin, dass keine juristischen Vorschriften notwendig sind und diese von daher ohne jegliche Hindernisse an Bord stattfinden können.

Welche Reedereien bieten Hochzeiten auf See an?

Nicht alle Reedereien bieten Hochzeiten auf See an. Denn bei einer rechtskräftigen Hochzeit auf See kommt es auf die Flagge an, unter der die Schiffe kreuzen. Somit können rechtsgültige Hochzeiten nur von Schiffskapitänen vollzogen werden, die unter der Flagge von Malta, der Bahamas und Bermudas fahren. Folgende Kreuzfahrt-Reedereien bieten somit Hochzeiten auf See an:

  • TUI Cruises
  • P&O Cruises
  • Celebrity Cruises
  • Princess Cruises
  • Royal Caribbean International
  • Cunard Line
  • Azamara Cruises
  • Sea Cloud Cruises

Heiraten auf See unter der Flagge Maltas

Heiraten auf See nach maltesischem Recht bedeutet, dass anstelle eines Standesbeamten der Kapitän die Ehe schließen darf. Allerdings muss dieser unter maltesischer Flagge kreuzen. Ebenso muss sich das Schiff zum Zeitpunkt der Trauung in internationalen Gewässern befinden – Also mindestens zwölf Seemeilen von der Küste entfernt. Mit Ausnahme der Celebrity Xpedition können sich somit Paare auf allen Schiffen von Celebrity Cruises, sowie an Bord der Mein Schiffe von TUI Cruises trauen lassen. Aber auch auf der Sea Cloud I und II ist das Heiraten auf See nach maltesischem Recht erlaubt.

Heiraten auf See unter der Flagge Bahamas

Kapitäne, die unter der Flagge Bahamas kreuzen, dürfen ebenfalls Paare auf See trauen. Die Heiratsurkunde wird von den Bahamas ausgestellt, die im Nachhinein in Deutschland anerkannt und beglaubigt werden muss. Heiraten auf See unter der Flagge der Bahamas kann somit auf den Schiffen von Norwegian Cruise Line und Royal Caribbean erfolgen. Bei Norwegian Cruise Line stehen seit 2015 die neuesten Schiffe Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway und Norwegian Escape für das Heiraten auf See zur Verfügung. Seit 2013 bietet aber auch Royal Caribbean Trauungen auf See an. An Bord der Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean könnt ihr euch übrigens an den verschiedensten Stellen das „Ja-Wort“ geben. So zum Beispiel in der Aussichtskugel North Star, die sich 90 Meter über dem Schiff befindet (nur bei Schiffen der Quantum-Klasse). Dieser Ort ist zwar nichts für schwache Nerven, bietet allerdings eine wunderbare Aussicht auf das Meer. Aber auch an anderen Orten könnt ihr euch an Bord der Schiffe von Royal Caribbean trauen lassen: Vom Surfsimulator Flowrider bis hin zur Bordkapelle stehen euch diese und noch viele weitere Möglichkeiten zur Verfügung! Bei einer Hochzeit auf See unter der Flagge der Bahamas handelt es sich somit über eine Vereinbarung zwischen den Behörden der Bahamas und den beiden Reedereien Norwegian Cruise Line und Royal Caribbean.

Heiraten auf See unter der Flagge Bermudas

Hochzeiten auf See können aber auch auf einigen Schiffen stattfinden, die unter der Flagge der Bermudas kreuzen. Da die Schiffe Queen Mary 2, Queen Victoria und Queen Elizabeth von Cunard unter der Flagge der Bermudas fahren, sind Eheschließungen somit hier an Bord legal. Aber auch auf den Schiffen von P&O Cruises und Princess Cruises finden Hochzeiten auf See statt. Allerdings gilt auch hier die 12-Seemeilen-Regelung. Ein großer Nachteil beim Heiraten auf See unter der Flagge der Bermudas ist, dass die offiziellen Heiratsdokumente erst sechs bis acht Wochen nach der Trauung auf See in den heimischen Briefkasten landen.

Angebote und Preise für eine Hochzeit auf See

Eine Hochzeit auf See hat schon seinen Preis. Denn neben der Hochzeitszeremonie kommen zusätzlich auch noch die Kosten für die Kreuzfahrt hinzu! Die Angebots- und Preisgestaltung der jeweiligen Hochzeitspakete sind dabei abhängig von der Reederei und bieten demnach unterschiedliche Pakete an. Die jeweiligen Angebote und Preise für eine Hochzeit auf See findet ihr in den folgenden Abschnitten:

Das Hochzeits-Basispaket von TUI Cruises beinhaltet neben der Trauung an Bord auch die Organisation der Zeremonie mitsamt allen notwendigen Genehmigungen! Der Preis für dieses Basis-Paket startet bei 1.449€ pro Paar. Für diesen Preis können Trauungen sowohl in Europa als auch auf den Kanaren erfolgen. Für 100€ Aufpreis kann das „Ja-Wort“ aber auch bei einer Kreuzfahrt mit Kurs auf Asien, die Vereinigten Arabischen Emiraten und der Karibik erfolgen.

Bei Cunard werden die Hochzeitspakete individuell mit dem Hochzeitspaar vereinbart. Dementsprechend variieren hier auch die Preise. Celebrity Cruises bietet hingegen das „Nautical Nupitals“ Hochzeits-Paket an. Neben der Zeremonie inklusive Beratung eines Weddingplaners, Blumen, Fotos, Torte, Musik, Champagner können sich Paare auch auf kleine Aufmerksamkeiten in der Kabine freuen. All das gibt es zum Preis von 2.280€ (2.500 US$), die zusätzlich zum Reisepreis anfallen! Princess Cruises trumpft hingegen mit einem ganz besonderen Hochzeits-Paket: Mit dem „Tie the Knot at Sea“ Hochzeits-Paket könnt ihr für 2.050€ (2.250 US Dollar) auf den Schiffen von Princess Cruises heiraten. Der besondere Clou: Eure Freunde und Verwandte haben die Möglichkeit, die Hochzeitszeremonie per Webcam zu verfolgen!

Mit dem „Wedding at the Seas“ Basis-Paket von Norwegian Cruise Line können sich Verliebte ihre Hochzeit auf See für 2.010€ (2.199 US-Dollar), zusammenstellen. Gegen Aufpreis gibt es auch noch viele weitere Zusatzleistungen! Auf den sieben Schiffen von P&O Cruises kosten die Hochzeitspakete zwischen 2.030€ und 2.370€. Neben den Formalitäten und der Unterstützung eines Weddingplaners zählt auch die Zeremonie sowie eine Flasche Champagner zu den Inklusivleistungen. Aber nicht nur das: Das Hochzeitspaar darf zusätzlich 5 Kilo Gepäck mit an Bord nehmen, sofern die Buchung der Flüge über die Reederei erfolgt.

Etwas ruhiger und familiärer geht es auf der Sea Cloud I und II zu. Der Preis für das Hochzeitspaket liegt hier bei mindestens 2.495€, der zusätzlich auf den Reisepreis anfällt. Neben der rechtsgültigen Trauung und einer feierlichen Zeremonie mit dem Kapitän sind in dem Hochzeitspaket von Sea Cloud bereits auch schon alle behördlichen Gebühren enthalten. Aber nicht nur das: Auch ein Champagner-Empfang inklusive Canapés und vielen weiteren Highlights sind im Hochzeitspaket bereits inbegriffen. Eine weitere Möglichkeit: Wer möchte, kann sich gegen Aufpreis auch das komplette Schiff für die Hochzeit an Bord sichern und nur mit Freunden und Familie an Bord feiern.

AIDA Cruises bietet ebenfalls Hochzeitspakete an. Bei den AIDA Hochzeitsangeboten handelt es sich hierbei um Trauungen, die während der Liegezeiten des Schiffes und somit nicht auf See erfolgen. Eine Heirat auf See findet entweder in der Hemingway oder in der Zen Lounge von AIDAbella, AIDAblu, AIDAdiva, AIDAluna oder AIDAsol statt. Rechtsgültige Trauungen sind an Bord von AIDA Cruises außerdem nur an bestimmten Hochzeitszielen möglich und zwar in Abu Dhabi, Castries (Saint Lucia, Karibik), Cozumel (Mexiko), Dubai, El Guamache (Isla Margarita, Venezuela), Marmaris (Türkei), Montego Bay (Jamaika), Rhodos-Stadt (Griechenland), St. John’s (Antigua, Karibik) und Madeira.

Fazit

Wie ihr seht, ist eine rechtskräftige Hochzeit auf See in der Realität gar nicht so einfach. Ebenfalls haben die jeweiligen Hochzeitspakete ihren Preis, der zusätzlich zur eigentlichen Kreuzfahrt hinzugerechnet wird. Aber abgesehen davon kombiniert ihr bei einer Heirat auf See sowohl die Hochzeitszeremonie an sich, als auch die Flitterwochen in einem und spart euch somit jeglichen Stress. Ein einmaliges und ganz besonderes Ereignis, das ihr so schnell nicht vergesst! :-)

ack_hochzeit_brautpaar

Deine Meinung?