Norwegen und Nordland Kreuzfahrten sind einfach schön: Ich stelle euch die Fahrten ins Nordkap und nach Spitzbergen vor

Habt ihr schon einmal das Polarlicht gesehen? Dieses spektakuläre Phänomen, das zu sehen ist, wenn der Sonnenwind auf die Atmosphäre der Erde trifft?! Unbeschreiblich, so viel kann ich euch versichern! Auf Island und in Nord-Norwegen sieht man sie besonders farbprächtig und schön. Eine Nordland- oder Norwegen-Kreuzfahrt gehört damit zu den unvergesslichsten Seereisen, die man überhaupt unternehmen kann. Kreuzfahrt-Fans auf der ganzen Welt beneiden uns darum, dass wir gewissermaßen direkt vor der Haustür auf eine Kreuzfahrt in den rauen Norden starten können. Günstige Kreuzfahrt-Schnäppchen ins Nordland stelle ich euch auf meinem Kreuzfahrt-Blog immer wieder vor. Heute geht es mir darum, euch Norwegen und das Nordland einfach mal so außerhalb der Reihe näher zu bringen.

Hamburg und Kiel, manchmal auch Warnemünde sind beliebte Ausgangspunkte, um Skandinavien, Island und Spitzbergen zu entdecken. Beinahe alle Reedereien bieten Touren ins Eis an. Dicke Klamotten gehören hier auf jeden Fall ins Gepäck. Denn fast immer wird’s ganz schön eisig auf Deck. Klare Luft, kristallklares Wasser, sagenhafte Landschaften, unbeschreiblich schöne Fjorde und eine Stimmung, die ans Abenteuer der Seefahrt erinnert, werden euch tief beeindrucken!

a_kreuzfahrt_polarlicht_nordlicht

Ob AIDA oder TUI Cruises, ob Costa oder MSC – oder gleich die Postschiffe von Hurtigruten – alle namhaften Reedereien und Kreuzfahrt-Anbieter nehmen Kurs auf Norwegen, Spitzbergen und Island. Je nach Jahreszeit und Route gibt’s echte Schnäppchen – andere Kreuzfahrten sind ihr Geld aber auch wert und das wissen die Reedereien.

Bergen in Norwegen – Der Beginn des Abenteuers

a_kreuzfahrt_bergenMit rund 270.000 Einwohnern ist Bergen die zweitgrößte Stadt Norwegens und auf der Expedition ins Nordland meist eine der ersten Städte, wo Kreuzfahrtschiffe vor Anker gehen. Der Bylfjord ist schnell durchquert und schon liegt sie da – die Stadt, das Tor zu den Fjorden Norwegens öffnet. Sieben Berge umgeben die Skyline der Stadt, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Die Altstadt am Hafen ist noch so erhalten, wie sie im 12. Jahrhundert von den Vätern der Hanse errichtet worden war. Neben dem Hanseviertel Bryggen ist auch der Fischmarkt einen Abstecher wert. Die Marienkirche, die Domkirche St. Olaf und die Festung Bergenhus waren Orte, an denen ich selbst schon war. Einfach schön! Das Bergen Museum und das Schifffahrtsmuseum habe ich seinerzeit auch nicht ausgelassen – aber ich hatte auch zwei Tage Aufenthalt, als ich auf eine Kreuzfahrt wartete.

Bei einer anderen Kreuzfahrt bin ich in Stavanger an Land gegangen: Leider hatte ich das Mai-Jazz-Festival kanpp verpasst. Der Dom der Stadt sowie der Hafen von Stavanger sind jedenfalls einen Bummel wert. Eine schöne Stadt, die sich von ihrer besten Seite zeigte.

Flam, Olden, Hellesylt & Geiranger – Top-Ziele im Südwesten

a_kreuzfahrt_geirangerWer in Richtung Nordland unterwegs ist – also auch einen Abstecher ans Nordkap, nach Spitzbergen oder Island plant – wird möglicherweise die vielen schönen kleinen Städte im Süden verpassen. Eine eigene Norwegen-Kreuzfahrt kann hier die Lösung sein. Denn in den vier kleineren Städten Flam (geschrieben: Flåm), Olden, Hellesylt und Geiranger gibt’s viel zu entdecken. In Flåm, am Ende des wunderschönen Aurlandsfjords, leben nur rund 450 Menschen. Das Eisenbahnmuseum und das Freilichtmuseum Otternes solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Am Innvikfjord liegt idyllisch die kleine Stadt Olden, die vor allem bei Anglern sehr beliebt ist. Generell gibt’s in Norwegen viel Fisch zu fangen – die schönsten Lachse und Forellen soll’s aber in Olden geben. Große Gletscher, hinreißende Wasserfälle – so schön kann Norwegen sein! Auch die Städte Hellesylt am Anfang des Sunnylvsfjords und Geiranger am Geirangerfjord sind beliebte Halte bei jeder Norwegen-Kreuzfahrt. Dort angekommen, müsst ihr unbedingt auf den Dalsnibba steigen oder hoch fahren, um die Aussicht auf Geiranger und den Fjord zu genießen. Zur richtigen Tageszeit wird das ein unvergessliches Erlebnis! Die rund 350 Einwohner haben sich ganz dem Tourismus verschrieben und heißen Gäste aus aller Herren Länder willkommen.

Tromso, Alta, Honningsvag – Top-Ziele im hohen Norden

a_kreuzfahrt_tromsoDie größte Stadt im Norden Norwegens ins Tromsø. Mit rund 70.000 Einwohnern ist hier für die kühlen Verhältnisse rund 340 Kilometer nördlich des Polarkreises jede Menge los. Der Arktische Rat hat hier seinen Sitz – und will zwischen den Interessen der indigenen Völker und denen der Anrainerstaaten vermitteln. Als Tourist bekommt man davon freilich wenig mit. Im Juli wird’s hier auch mal 15 bis 20 Grad warm, die Durchschnittstemperaturen liegen natürlich weitaus tiefer. Kein Wunder, ihr macht ja auch eine Nordland-Kreuzfahrt. Das Polarmuseum, ein arktisches Aquarium und die Eismeerkatherdrale sind einen Besuch wert. Auch das arktische Erlebniszentrum Polaria gehört zu den lohnenswerten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

a_kreuzfahrt_altaDas Gebiet um Alta war schon vor 15.000 Jahren von Menschen bewohnt. Mit dicken Fellen müssen die Einwohner seinerzeit der arktischen Kälte getrotzt haben. Beeindruckende Felsritzungen dokumentieren die frühe Besiedlung der Gegend. Im Alta Museum wird die Vergangenheit lebendig. Einige dieser Kunstwerke stammen aus der Steinzeit, manche sind deutlich jünger. Auch sie gehören zum Unesco Weltkulturerbe. Rund 12.000 Menschen leben in der Stadt, die als gastfreundlich und charmant gilt. Wer das Nordkap besucht, wird hier sicher Halt machen.

a_kreuzfahrt_honningsvagIn Honningsvåg leben die Menschen von der Fischerei. Und das sieht man dem kleinen, aber feinen Örtchen in der Gemeinde Nordkapp auch an. Nur noch 40 Kilometer sind es von hier bis zum Nordkap – dem Ort, der als der nördlichste Punkt Europas gilt. Zweieinhalb Monate lang scheint hier im Sommer die Mitternachtssonne, im Winter dagegen taucht die Sonne etwa genau so lange nicht einmal über dem Horizont auf. Ein unglaubliches Erlebnis! Das müsst ihr erlebt haben! :)

Spitzbergen und Island – Kreuzfahrt ins Glück

a_kreuzfahrt_spitzbergenWer es noch exklusiver mag, wird einen Abstecher nach Spitzbergen reizvoll finden. Die Inselgruppe im Arktischen Meer war wegen ihres reichen Kohle-Vorkommens gegen Ende des 19. Jahrhunderts für eine Besiedlung interessant geworden. Heute gilt Spitzbergen als größtes Labor der Welt, weil hier her viele Arktisforscher aus aller Welt kommen. Viele Fjorde, endloses Packeis und viel Schnee und klarer Himmel erwartet euch hier. Vorsicht: Eisbären! Neben den großen Riesen leben aber auch viele Robben, Wale, der Polarfuchs und Seevögel auf den Inseln, von denen meist die Hauptinsel Spitzbergen von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. Ihr könnt euch glücklich schätzen, wenn ihr diesen nördlichen Punkt der Welt gesehen habt. Eine Kreuzfahrt hier hin, ist unbeschreiblisch schön!

a_kreuzfahrt_islandEin Staat für sich – sowohl geopolitisch, wie auch von seinen Eindrücken her – ist Island. Nur rund 3,1 Einwohner pro Quadratkilometer (Deutschland: 226 Einw./km²) machen deutlich, worum es bei Island geht: Natur pur! Besucht den Versammlungsort des Althing, des ältesten Parlaments-Systems der Welt. Ihren Ruf als Insel von Feuer und Eis – mit ihren Volkanen und Geysiren, mit den Wasserfällen, Eis und Schnee – hat Island über die Jahre als Reiseziel für Kreuzfahrten immer beliebter gemacht. Oder besucht die Original-Schauplätze der „Herr der Ringe“-Filme… Etliche Szenen wurden auf Island gedreht. So oder so… Eine Kreuzfahrt nach Norwegen oder ins Nordland generell ist ungeheuer beliebt und schön!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Eindrücke – als Kommentar unter diesen Beitrag postet oder per Bilder an bruecke@captain-kreuzfahrt.de mailen würdet… :)

 

Deine Meinung?