Verhandlung gescheitert: TUI bietet ab 2015 keine Flusskreuzfahrten auf Rhein, Main und Donau mehr an

TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter wird seine Produktlinie TUI FlussGenuss ab 2015 nicht weiter fortführen und auch keine eigenen Flusskreuzfahrtschiffe mehr vermarkten. Die Vertragsverhandlung zwischen TUI Deutschland und der Premicon AG über eine Fortsetzung und Erweiterung des TUI Flusskreuzfahrtgeschäfts über das Jahr 2014 hinaus sind erfolglos verlaufen.

a_tui_sonata

Das TUI Flusskreuzfahrtprogramm für 2014 wird ohne Einschränkungen mit 20 Flussrundreisen und vielen Themenreisen ab Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Passau mit den Vier- und Viereinhalb-Sterne TUI Schiffen bis Ende Oktober planmäßig durchgeführt.

TUI hatte im Herbst 2013 ihre Verträge mit der Premicon AG, Investor und Betreiber der vier TUI Flusskreuzfahrtschiffe, zum Herbst 2014 gekündigt, um neue Verträge für 2015 abzuschließen. Der Markt ist seit Längerem von Überkapazitäten geprägt, dennoch sind Buchungs- und Umsatzzahlen für die seit Sommer 2011 bestehende Produktlinie gut. Allerdings waren die Hochwassersituation und die Streiks im letzten Jahr, sowie die Erhöhung der Mehrwertsteuer von sieben auf 19 Prozent und die Bettensteuer vieler Städte nicht förderlich für das Flusskreuzfahrtensegment.

Hier geht’s zu den günstigsten Tui Flussgenuss-Kreuzfahrten >>

 

 

2 Kommentare

  1. Bernhard Schuler sagt:

    SCHADE !!! Haben uns an TUI gewöhnt.
    Was könnten sie uns als alternative anbieten bzw. empfehlen ????
    Danke und schöne Grüsse
    Bernhard Schuler

Deine Meinung?