Surfen auf dem Meer: Rekord-Internetgeschwindigkeit auf Schiffen der Oasis-Klasse von Royal Caribbean

Schnelles Internet ist auf vielen Kreuzfahrtschiffen ein Fremdwort. Kein Wunder – müssen doch alle Datenverbindungen übers Weltall aufgebaut werden. Die Technik und der Betrieb sind teuer – und die Kosten geben die Reedereien gern an die Gäste weiter. Wer zahlt, kann oft trotzdem nur im Schneckentempo surfen. Besserung verspricht nun Royal Caribbean International, wie eine Sprecherin mitteilte. Die Reederei investiert in neue Satelliten-Technologien, um den Internetzugang an Bord der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt zu verbessern. Auf ihren Flaggschiffen Oasis of the Seas und Allure of the Seas – also den beiden Ozean-Riesen der Oasis-Klasse – bietet die Kreuzfahrtmarke bald Internet in Rekordgeschwindigkeit und mehr W-LAN-Kapazität als alle anderen Kreuzfahrtschiffe weltweit zusammen. „Die Geschwindigkeit ist vergleichbar mit jener an Land, oder sogar höher“, heißt es in einer Mitteilung. Durch die Kombination einer neuen Satelliten-Generation auf der mittleren Erdumlaufbahn (ursprünglich entwickelt, um das Internet in Schwellenländer wie in Subsahara-Afrika zu bringen) und stärkeren  Antennengruppen an Bord überholt die Kreuzfahrtmarke andere Anbieter und liefert Gästen modernste Internet-Technologie.

a_kreuzfahrt_allure_of_the_seas

„Urlaub bedeutet für viele Menschen  nicht mehr, alles hinter sich zu lassen“, sagt Adam Goldstein, President & Chief Executive Officer, Royal Caribbean International. „Heute möchten sie auch ihre Freunde über soziale Netzwerke auf dem Laufenden halten und in Verbindung bleiben sowie Filme per Tablet oder Smartphone abspielen – nicht nur auf dem Monitor in ihren Kabinen. Netzqualität wie an Land zu erreichen oder sogar zu übertreffen war eine große Herausforderung, denn der nächste Mobilfunkmast oder Kabel-Anschluss liegt manchmal mehr als 1.5000 Kilometer entfernt“, so Goldstein. Daher haben Techniker  im letzten Monat eine Reihe speziell angefertigter Antennen an Bord der Oasis of the Seas installiert. Tests haben bestätigt, dass das Kreuzfahrtschiff die schnellsten Breitbandverbindungen an Land erreicht.

a_kreuzfahrt_royal_caribbean_international_internet_antenne_geschwindigkeit„Unser Partner O3b nennt es Fasergeschwindigkeit mit Satelliten-Reichweite“, erklärt Bill Martin, Chief Information Officer, Royal Caribbean Cruises. „Wichtig war, die sogenannte Latenzzeit zu verkürzen. Das ist die Zeit, die vergeht, bis etwas passiert, nachdem man ‚Enter‘ gedrückt hat.“ Die neue Technologie reduziert die Latenzzeit von 750 Millisekunden auf rund 140 Millisekunden. Mit der Gesamtkapazität der Schiffe von über 500 MBit/s während der Tests wird es mehr als ausreichend Bandbreite geben. Zum ersten Mal werden Gäste die Möglichkeit haben, Videostreams herunterzuladen oder Videoclips auf Facebook zu posten. Aktuell entwickelt Royal Caribbean International neue Preismodelle für diesen erweiterten Service. Das neue System wird auch an Bord der im Bau befindlichen Quantum of the Seas verfügbar sein. Hier kommen weitere revolutionäre Verwendungen hinzu. Details werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

Deine Meinung?