RipCord by iFly – Fliegen auf dem Kreuzfahrtschiff wird möglich – SkyDiving der besonderen Art – So hebt ihr ab!

Als ich mit einem Freund kürzlich im Indoor SkyDiving Bottrop war, waren meine Erwartungen nicht all zu groß. Als Seemann bin ich einiges gewohnt. Aber: Vorm Fallschirmspringen hatte ich immer allergrößten Respekt! Das Erlebnis, in einem Windkanal die Schwerkraft zu überwinden und zu fliegen… UNBESCHREIBLICH! :-) Aber dieses Erlebnis auf einer Kreuzfahrt genießen? Schier unmöglich! Doch genau das wird Royal Caribbean International möglich machen – mit den derzeit auf der Meyer Werft in Papenburg im Bau befindlichen Mega-Schiffen Quantum of the Seas und Anthem of the Seas!

Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Geschichte der Menschheit. In unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaften, antik und modern, gibt es Erzählungen über Flugversuche oder tatsächliche Flüge. „Man sieht Vögel fliegen und Hummeln brummen, und sieht wie leicht das fällt. Doch wir selbst kleben am Erdenboden und schaffen es nicht, diese Weiten zu erobern“, weiß Prof. Dr. Oliver Auge von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. „Flugversuche wurden bereits aus dem Mittelalter überliefert. So gab es in England um 1060 einen Mönch namens Eilmer von Malmesbury. Er hat mit einer Flügelkonstruktion nach Art des Daedalus einen Flugversuch gestartet“, so Auge weiter. Leonardo da Vinci war jedoch der erste, der sich mit naturwissenschaftlich korrekten Flugbeobachtungen und  technisch ausgefeilten Baukonstruktionen beschäftigt hat.

a_kreuzfahrt_royal_caribbean_international_ripcord_by_ifly

Trotz modernster Technik und unzähligen Flugzeugen am Himmel hat das Fliegen auch heute noch etwas Geheimnisvolles, beobachtet Auge. Ein Flugerlebnis, das Schweben in weiten Höhen, erlebe man nicht jeden Tag. Oft würden daher Analogien zu positiven Zuständen hergestellt: Das ist wie fliegen. Der Professor für Regionalgeschichte mit Schwerpunkt zur Geschichte Schleswig-Holsteins im Mittelalter/Früher Neuzeit hat selbst schon einen Fallschirmsprung absolviert und bestätigt: „In dem Moment des Sprunges kann man das durch die Luft schweben der Vögeln nachempfinden. Da spürt man diesen historischen Zauber.“

Fliegen bald an Bord eines Kreuzfahrtschiffes möglich

a_quantumoftheseasDie größte Kreuzfahrtmarke der Welt, Royal Caribbean International, erfüllt ihren Gästen den Traum vom Fliegen. An Bord der im Bau befindlichen Quantum of the Seas und Anthem of the Seas erleben sie ab November eine Premiere: das erste Fallschirmsprungerlebnis auf See – im RipCord by iFly. „Das ist eine große Flugkammer aus Glas. In diesem Schacht wird ein sehr starker Luftstrom erzeugt und Sie gehen  mit einem Spezialanzug rein. Der zusätzliche Stoff zwischen Armen und Beinen trägt Sie und lässt Sie fliegen“, erklärt Tom Fecke, General Manager RCL Cruises Ltd. für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Es sei vergleichbar mit der Schwebephase eines richtigen Fallschirmsprungs.

Ob Neuling oder erfahrener Fallschirmspringer, an Bord der neuen Quantum-Klasse von Royal Caribbean International kann jeder den Nervenkitzel und den Rausch eines Fallschirmsprungs in einer sicheren, kontrollierten und simulierten Umgebung erleben. Vor dem Start im RipCord by iFly registrieren sich die Gäste und nehmen an einer Einweisung teil, bei der ausgebildete Trainer ihnen Haltung und Handzeichen beibringen. Im Anschluss erhalten sie Overall, Schutzbrille und Helm. Es folgen zwei Flüge mit einem Trainer – ein Übungs- und ein Freestyle-Flug.

Traumverwirklichung Made in Germany

Die Quantum of the Seas feiert ihre Jungfernfahrt auf die Bahamas ab Cape Liberty, New Jersey am 23. November 2014. Ihr Schwesterschiff Anthem of the Seas folgt im Frühjahr 2015 mit Kreuzfahrten ab Southampton ins westliche Mittelmeer und im Winter ab Fort Lauderdale, Florida in die Karibik. Die beiden Neubauten der Papenburger Meyer Werft umfassen jeweils 18 Decks und sind mit einer Tonnage von 167.800 BRZ die größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe. Mit 2.090 Kabinen bieten sie Raum für 4.180 Gäste bei Doppelbelegung.

Mehr Kreuzfahrt-News? Gerne: Facebook | Twitter | Google-Plus | RSS-Feed | Newsletter :)

 

 

Deine Meinung?