Länger, luxuriöser, Lirica – MSC Kreuzfahrten investiert 200 Millionen Euro in Ausbau und Modernisierung

In den kommenden zwei Jahren wird MSC Kreuzfahrten seine vier zur Lirica-Klasse gehörenden Schiffe rundum erneuern lassen. Mit dem 200-Millionen-Euro-Projekt hat MSC Kreuzfahrten das größte italienische Schiffbauunternehmen Fincantieri beauftragt. Der Umbau der MSC Armonia, MSC Lirica, MSC Sinfonia und MSC Opera soll 2015 abgeschlossen sein. Neue Entertainment-Angebote, modernste Technik, eine größere Auswahl an Shops sowie fast 200 zusätzliche Kabinen werden dann das Angebot auf jedem der vier Schiffe ergänzen.
Als neues Glanzstück der Lirica-Schiffe wird ein Wasserpark an Deck zu finden sein. Die Schiffsboutiquen werden neu ausgestattet und vergrößert, eine neue Parfümerie wird große Marken wie Dior, Lancôme und Dolce & Gabbana im Angebot haben.

a_msc_lirica_opera

„Wenn unsere vier Schiffe der Lirica-Klasse nach insgesamt 38 Wochen im Trockendock wieder zu Wasser gelassen werden, erhalten wir komplett neue Schiffe mit zahlreichen komfortablen Extras“, sagt Gianni Onorato, Chief Executive Officer von MSC Kreuzfahrten, auf einer heutigen Pressekonferenz in Rom. „Das Renaissance Programm stellt ein großes Investment dar und unterstreicht einmal mehr unser Bestreben, unseren Gästen höchstmöglichen Komfort, modernste Technologien und permanente Produktneuheiten zu bieten. Durch dieses Programm machen wir unsere ohnehin schon für Stil und Eleganz bekannte Flotte noch wettbewerbsfähiger.“

a_msc_armoniaGiuseppe Bono, Chief Executive Officer von Fincantieri, freut sich über die Zusammenarbeit mit MSC Kreuzfahrten: „Dieser Auftrag ist sowohl in technischer als auch operativer Hinsicht eine große Herausforderung. Durch ihn können wir uns im immer wichtiger werdenden Bereich der Schiffsumrüstung und -modernisierung positionieren. Zugleich bestätigt er uns als einen der weltweit führenden Anbieter in diesem Sektor.“

Das Investitionsvolumen ist vollständig durch SACE, Italiens staatliche Exportkreditversicherung, abgesichert. „Wir freuen uns, Fincantieri wieder einmal unterstützen zu können“, so Alessandro Castellano, Chief Executive Officer von SACE. „Damit erkennen wir auch die hohe Qualität der italienischen Schiffbauindustrie an und zeigen, dass wir für die Zukunft dieses wichtigen Industriesektors äußerst optimistisch sind. Wir sind stolz darauf, zur Finanzierung dieses Projekts beizutragen und damit auch die Arbeitnehmer von Fincantieri und deren Zulieferer zu unterstützen.“

Die MSC Armonia (Baujahr 2004) wird vom 31. August bis 18. November 2014, MSC Sinfonia (2005) vom 12. Januar bis 16. März 2015, MSC Opera (2004) vom 2. Mai bis 4. Juli 2015 und die MSC Lirica (2003) vom 31. August bis 9. November 2015 im Trockendock liegen. Die vier Schiffe der Lirica-Klasse wurden zwischen 2003 und 2005 auf der STX Werft im französischen Saint-Nazaire erbaut. Sie sind derzeit 251 Meter lang, haben eine Größe von 60.000 BRZ, und bieten je 2.069 Reisenden Platz. Nach dem Umbau werden die Schiffe bei einer Größe von 65.000 BRZ, 275 Meter lang sein. Mit je 193 zusätzlichen Passagierkabinen können sie dann 2.680 Gäste befördern. Auch 59 neue Kabinen für die Crew werden ergänzt.

Hier geht’s zu den günstigsten MSC Kreuzfahrten >>

Hier geht’s zu den günstigsten MSC Kreuzfahrten mit Flug >>

 

 

Deine Meinung?