Kitesurfer in Not geraten: Freiwillige Seenotretter bringen vor Poel Menschen in Sicherheit

Dem schnellen und beherzten Eingreifen der freiwilligen Seenotretter der Station Timmendorf verdanken zwei Kitesurfer die Befreiung aus einer Notlage auf der Ostsee. Vor der Küste der Insel Poel kam die Besatzung des Seenotrettungsbootes Günther Schöps der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Sonntag, 27. April, den beiden Männern zu Hilfe. Vormann Joachim Wöst wohnt in unmittelbarer Nähe des Timmendorfer Hafens. Er wollte sich gerade den Sonntagskaffee einschenken, als ein Bekannter bei ihm zur Tür hereinschaute und von einer Beobachtung berichtete: Ihm waren vom Strand aus zwei treibende Kitesurfer aufgefallen, die offensichtlich dringend Hilfe benötigten.

a_kreuzfahrt_guenther_schoeps

Das ist das Seenotrettungsboot Günther Schöps der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger DGzRS. – Foto: DGzRS/Die Seenotretter

Wöst rief umgehend eine Freiwilligen-Besatzung zusammen und besetzte das Seenotrettungsboot Günther Schöps. Als die Seenotretter kurz darauf bei den Kitesurfern eintrafen, hatte bereits eine Segelyacht bei einem der beiden im Wasser treibenden Männer aufgestoppt, konnte dem jungen Erwachsenen aber selbst nicht helfen. Die Seenotretter öffneten die Bergungspforte: Durch diese Tür in der Bordwand der Günther Schöps in Höhe der Wasserlinie nahmen sie den entkräfteten Kitesurfer an Bord. „Die Leinen des Kites waren mehrfach um seine Beine gewickelt. Er hatte sich völlig darin verstrickt. Selbst hätte er sich kaum befreien können“, schildert Vormann Wöst.

Ein zweiter, älterer Kiter trieb in der Nähe im Wasser: Ihm gelang es nicht mehr, sein Segel wieder zu starten. Die Seenotretter nahmen auch ihn an Bord. Ein dritter Mann, der den beiden Kitern vom Strand aus schwimmend zu Hilfe kommen wollte, erreichte glücklicherweise aus eigener Kraft wieder das sichere Ufer. „Sein Hilfsversuch hätte für ihn leicht selbst sehr gefährlich werden können“, sagt Vormann Wöst. Zur Einsatzzeit herrschten im Revier vor Poel nordöstliche Winde um fünf Beaufort (bis 38 km/h Windgeschwindigkeit).

 

 

Deine Meinung?