Schnee in den Fjorden und farbenfrohes Polarlich: MS Azores auf großer Fahrt in Norwegen

Die Naturschauspiele des Nordens zum Greifen nah: Ambiente Kreuzfahrten ist ab Bremerhaven zu den außergewöhnlichen Polarlichtern und den Höhepunkten der winterlichen Fjordwelt Norwegens gestartet. Bei zwischenzeitlich leichtem Schneefall und überwiegend schönstem Sonnenschein erlebten die Gäste des beliebten Traditionsschiffes sehenswerte Passagen und abwechslungsreiche Landgänge bis in den hohen Norden. MS Azores kreuzte durch eindrucksvolle Fjordlandschaften, machte Station in den Städten Bergen, Alta und Tromsø und bot gleich zweimal die Gelegenheit, das berühmte Polarlicht Aurora Borealis zu bestaunen.

s_kreuzfahrt_ms_azores_ambiente_norwegen

Ausflüge zum Eishotel in Alta, eine Husky-Schlittenfahrt in Tromsø, die Fahrt entlang der Fjorde und der verschneiten Berge sowie vereiste Wasserfälle hinterließen außergewöhnliche Erinnerungsmomente bei den Schiffsreisenden. Die Überquerung des Polarkreises bei strahlendem Sonnenschein rundete das besondere Kreuzfahrt-Erlebnis ab. An Bord sorgten unter anderem der freundliche Service der Crew, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und die Vielfalt der Küche für die besonders persönliche Kreuzfahrt-Atmosphäre. „Die Azores ist ein klassisches und maritimes Schiff, welches uns Reisenden viel Freude macht“, beschreibt Claus Blohm, Mitreisender auf MS Azores und passionierter Kreuzfahrttester, das Flair.

Kreuzfahrtdirektor Florian Herzfeld freut sich, dass MS Azores aufgrund der geringen Größe des Schiffes die Gäste ganz nah an die Naturbesonderheiten bringen kann: „Da kann es auch mal passieren, dass wir unsere Gäste am späten Abend per Durchsage darauf aufmerksam machen, dass sie genau jetzt vom Promenadendeck aus die beste Sicht auf die Polarlichter haben.“

Eindrücke der Reise und von MS Azores finden Sie zum Download in der Bildergalerie.
Aufgrund des großen Erfolges dieser außergewöhnlichen Reise – einzigartig ab/an Deutschland – ist die Fahrt zu den Polarlichtern auch im März 2015 wieder fest eingeplant.

Deine Meinung?