Costa Diadema wird am 7. November in Genua getauft: Neues Flaggschiff führt Jungfernfahrt von Triest nach Genua

Die Taufe der Costa Diadema, dem neuen Flaggschiff der italienischen Reederei Costa Crociere, findet am 7. November 2014 in Genua statt, dem Hauptsitz des Unternehmens. Bei der Zeremonie können neben den zuständigen Behörden und Einwohnern vor allem auch Gäste der Costa Diadema teilnehmen. Diese haben vor Ort die einmalige Möglichkeit, an der Zeremonie teilzunehmen sowie einen Platz auf der Jungfernfahrt am 1. November von Triest oder der Einführungskreuzfahrt am 8. November 2014 ab Savona zu ergattern. Mit der Taufe in der italienischen Hafenstadt festigt Costa Crociere seine Verbundenheit zu Genua, in welcher auch neue Büros für 250 Mitarbeiter an der Piazza Piccapietra, direkt neben dem Hauptsitz, im Sommer eröffnet werden.

Reisebüro-Kollegin wird Patin der Costa Diadema

a_kreuzfahrt_costa_diadema_aussenansichtUm das besondere Ereignis gebührend zu würdigen, sucht Costa Crociere im Rahmen einer außergewöhnlichen Aktion weltweit unter allen Reisebüropartnern eine Taufpatin für die Costa Diadema. Vom 20. Juni bis 20. September können sich Reisebüroangestellte bewerben. Im Anschluss wird aus allen Einreichungen die Patin ausgewählt. Begleitet von neun Brautjungfern wird sie auf der Bühne die traditionelle Taufformel „Im Namen Gottes taufe ich Dich Costa Diadema“ sprechen.

Bis zum 15. Juni werden alle Details des Bewerbungsprozesses veröffentlicht. „Die Königin des Mittelmeeres“ – einzigartig im Mittelmeer Die Costa Diadema wird auf der Werft Fincantieri in Marghera (Venedig) gebaut und am 30. Oktober 2014 ausgeliefert. Das Debüt des neuen Flaggschiffes geht über einen Monat und schließt die Jungfernfahrt, die Taufe und drei Einführungsfahrten am 08. 15. und 22. November 2014 ein.

Als „La Regina Del Mediterraneo“ („Die Königin des Mittelmeeres“) wird sie exklusive Kreuzfahrten im Mittelmeer anbieten. Die Jungfernfahrt am 1. November 2014 startet in Triest, wo das Schiff bis 13 Uhr am Folgetag liegen wird. Nach dem Anlauf von Dubrovnik, Korfu, Malta und Neapel, wird sie Genua am 7. November 2014 für die Taufe erreichen. Am Tag nach der Taufe am 8. November 2014 wird die Costa Diadema für drei 7-tägige Fahrten in das westliche Mittelmeer mit Stopps in Marseille, Barcelona und Savona aufbrechen. Beginnend am 29. November 2014 und für den Rest der Wintersaison 2014/15, wird das neue Flaggschiff wöchentlich in Savona auf die 7-tägige Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer aufbrechen.

Made in Italy: Costa Diadema

In den ersten Wochen wird die Costa Diadema als Botschafterin für „Made in Italy“ unterwegs sein und fünf italienische Häfen anlaufen: Triest, Neapel, Genua, La Spezia und Savona. Etwa 550 Millionen Euro wird die Reederei in den Bau der Costa Diadema investiert haben. Während des Projekts sind insgesamt ca. 1.000 Werftarbeiter sowie weitere 2.500 Angestellte aus Partnerindustrien beschäftigt. Hinzu kommen noch die Arbeiten der ca. 400 Vertragspartner außerhalb der Werft, die sich vor allem mit der Innenausstattung beschäftigen.

Charakteristisch für das Flaggschiff (1.862 Kabinen und 132.500 Bruttoraumzahl) ist die Kombination aus Komfort, einem qualitativ hochwertigen Angebot an Speisen und Weinen sowie Unterhaltung. Die Innenausstattung und die Gestaltung der öffentlichen Bereiche der Costa Diadema ist äußerst bequem, großzügig und modern gehalten. Zu den vielen Neuerungen an Bord gehören auch erweiterte Restaurantangebote wie die Vinoteca, der bayrische Bierkeller, das japanische Teppanyaki, die Pizzeria „Piazza Pizza“ und eine Gelateria. Hinzu kommen neue Spaß- und Unterhaltungsangebote wie der Country Rock Club mit amerikanischer Musik oder das Lazer Maze, ein multifunktionaler Raum für interaktive Spiele gemeinsam mit Freunden. „Shopaholics“ werden die Portobello Market Piazza lieben: Dieses 1.100 Quadratmeter große Areal bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in Designerläden und Outlet-Geschäften. Wer an Bord lieber Sonne, Meer und den spektakulären Meerblick genießen möchte, der kann dies auf der 500 Meter Freiluftpromenade mit Cabanas erleben. Das auf drei Ebenen inklusive eigenem Oberdeck ausgeweitete Samsara Spa bietet Gästen die Chance auf ein regeneratives Erlebnis einer „Wellness Kreuzfahrt“.

 

Deine Meinung?